Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chrysoblephus laticeps Meerbrasse

Chrysoblephus laticeps wird umgangssprachlich oft als Meerbrasse bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11861 
AphiaID:
218599 
Wissenschaftlich:
Chrysoblephus laticeps 
Umgangssprachlich:
Meerbrasse 
Englisch:
Roman Seabream, Red Roman 
Kategorie:
Meerbrassen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sparidae (Familie) > Chrysoblephus (Gattung) > laticeps (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1830 
Vorkommen:
Mauritius, Mosambik, Namibia, Süd-Afrika 
Meerestiefe:
30 - 100 Meter 
Größe:
3 cm - 50 cm 
Gewicht :
4,2 kg 
Temperatur:
14°C - 18°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Krustentiere, Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-07 20:05:27 

Haltungsinformationen

Chrysoblephus laticeps (Valenciennes, 1830)

Meerbrassen sind eine Familie der Barschverwandten (Percomorphaceae), die aus ca. 40 Gattungen mit mehr als 140 Arten besteht. Meerbrassen sind hochrückige Tiere, mit seitlich zusammengedrücktem Körper und oft silbriger Grundfarbe, dunklen Querbinden und schwarzem Schwanzfleck. Es gibt sehr kleine Arten , die nur wenige Zentimeter groß werden , aber auch stattliche Exemplare bis zu 2 m Länge. In Südafrikanischen Gewässern lebt die Hälfte aller bekannten Meerbrassenarten.

Chrysoblephus laticeps frißt Krustentiere, Muscheln, Schnecken, Würmer und kleine Fische. Chrysoblephus laticeps wächst sehr langsam, ist dafür aber recht langlebig, die Reife setzt relativ spät ein. Ab einer Größe von ca. 43 cm wechselt das Geschlecht.

Diese Meerbrassen wurden und werden kommerziell gefischt, weshalb die Bestände stark dezimiert sind. Gilt als guter Speisefisch.

Synonyme:
Chrysoblephus algoensis (Castelnau, 1861)
Chrysophrys algoensis Castelnau, 1861
Chrysophrys laticeps Valenciennes, 1830
Chrysophrys pugicephalus Gilchrist & Thompson, 1909

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chrysoblephus laticeps

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chrysoblephus laticeps