Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Actinia mediterranea Anemone

Actinia mediterranea wird umgangssprachlich oft als Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11190 
AphiaID:
854459 
Wissenschaftlich:
Actinia mediterranea 
Umgangssprachlich:
Anemone 
Englisch:
Sea Anemone, Beadlet Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Actinia (Gattung) > mediterranea (Art) 
Erstbestimmung:
Schmidt, 1971 
Vorkommen:
Mittelmeer, Nord-Afrika, Portugal, Spanien, Straße von Gibralta, West-Afrika 
Meerestiefe:
0 - 1,5 Meter 
Größe:
5 cm - 7 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Kleine Fische, Krustentiere, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-08 15:34:40 

Haltungsinformationen

Schmidt, 1971

Actinia mediterranea ist eine häufige Seeanemone, die an felsigen Ufern im gesamten Mittelmeerraum, an den portugiesischen Ufern und an der Küste Nordwestafrikas vorkommt. Aufgrund ihrer starken Ähnlichkeit mit Actinia equina wird sie oft mit dieser verwechselt.

Actinia mediterranea ist eine solitäre Anemone, die an Felsen fest mit ihrem Fuß festsitzt. Unter Wasser zeigt diese Anemone eine große Anzahl von kurzen und einziehbaren Tentakeln, die in sechs konzentrischen Reihen angeordnet sind. Die weiche Säule ist glatt und hellrot mit einem feinen blauen Rand an der Fußbasis. Diese charakteristische blaue Umrandung ist ein markantes Detail um sie von Actinia equina zu unterscheiden. Ein weiteres Merkmal zur Unterscheidung ist die Größe. Actinia mediterranea wird etwas größer (5 bis 7 cm) als ihre nahe Verwandte (3 bis 5 cm).

Diese Anemone ist an harte Lebensbedingungen perfekt angepasst und verträgt Gezeiten, Temperatur- und Salzgehaltschwankungen sowie Austrocknung. Bei Ebbe ziehen sich die Tentakeln zurück, und die Anemone ähnelt einem kompakten roten Fleck und sieht wie eine kleine Tomate aus.

Actinia mediterranea lebt benthische und ist ein aktiver Fleischfresser. Sie fängt nachtaktiv ihre Beute mit nesselnden Tentakeln. Die Nahrung besteht aus Zooplankton, kleinen Fischen, winzigen Krebschen und organischem Detritus, der im Wasser treibt.

Der dirkelte menschliche Kontakt durch Anfassen mit bloßen Händen sollte vermieden werden. Es kann zu allergischen Reaktionen oder Brennen kommen, wenn ein empfindliches Körperteil wie Augenlider oder Lippen mit den restlichen Nessel-Zellen an den Händen in Kontakt kommt.

Synonyme:
Actinia equina mediterranea Schmidt, 1971
Actinia schmidti Monteiro, Sole-Cava & Thorpe, 1997

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Nanoist am 05.05.19#1
Halte zwei dieser Anemonen in einem 60 Liter Nanobecken. Sie wurden mir ursprünglich als Actinia equina verkauft, wie zumeist jede Anenmone, die diesem Typus entspricht. An Anfang hatte ich sie in einem unbeheizten Nanobecken bei Zimmertemperatur dies schien ihnen nicht ganz so zu zusagen. Im 25°C warmen Korallenbecken stehen sie besser. Die Tentakeln sind sehr klebrig meine Einsiedler und Garnelen machen einen großen Bogen um sie. Bei mir wandern die Tiere nicht. Interessant ist, dass die Polypen meiner Xenia öfters Kontakt zu den Tentakeln hat, ohne dass bei der Koralle sichtbare Schäden aufgetreten wären.
Gefüttert wird alle drei Tage mit Garnelen, Lobstereiern oder shrimp pellets. Alles wird gierig genommen. Auch die geschlossenen Anemonen öffnen sich innerhalb von 2 -3 Minuten, wenn etwas fressbares in ihre Nähe kommt. Zu große Nahrungsbrocken werden jedoch wieder unverdaut ausgeschieden. Hinsichtlich Beckengröße und Temperatur scheint diese Art sehr tolerant zu sein.


1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Actinia mediterranea

Nanoist am 24.08.19#1
Konnte bei meiner Actinia Mediterranea folgendes beobachten. Nachdem eine der beiden Anemomem eine Caulerpa taxifolia verspeist und verdaut hatte, verändert sich die Farbe der Tentakeln von rot ins bläuliche. Obwohl beide Anemonen gleich gefüttert werden konnte ich diese farbliche Veränderung nur bei dem Tier beobachten, welches die Alge zu sich genommen hatte.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Actinia mediterranea