Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Actinia prasina Grüne Perlmutt-Anemone, Grüne Purpurrose

Actinia prasina wird umgangssprachlich oft als Grüne Perlmutt-Anemone, Grüne Purpurrose bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.


Profilbild Urheber Sam Connolly, Irland

Foto: Connemara, Irland


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Sam Connolly, Irland . Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13753 
AphiaID:
100806 
Wissenschaftlich:
Actinia prasina 
Umgangssprachlich:
Grüne Perlmutt-Anemone, Grüne Purpurrose 
Englisch:
Green Beadlet Anemone, Green Sea Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Actinia (Gattung) > prasina (Art) 
Erstbestimmung:
Gosse, 1860 
Vorkommen:
Britische Inseln, Holland, Irland, Isle of Man, Schottland 
Meerestiefe:
0 - 10 Meter 
Größe:
2 cm - 3 cm 
Temperatur:
°C - 17°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-04-07 13:56:38 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Actinia prasina besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Actinia prasina bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Actinia prasina aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Leider scheint es für Actinia prasina keine Erstbeschreibung zu geben, siehe dazu auch WoRMS.
Weder die Encyclopedia of Marine Life of Britain and Ireland (Habitas) noch MarLIN The Marine Life Information Network haben einen Eintrag zu der Anemone.
In der Literatur finden sich zudem Hinweise, dass diese grüne Anemone eine Farbvarianten von Actinia rubens (rote Anemone) sein soll.
Diese Angaben stehen allerdings im Widerspruch zu aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen, die sich der Nesselkraft der beiden Arten zum Untersuchungsgegenstand gemacht haben, siehe hier den Link unten.

Da wir die Anemone bisher selber nicht zu Gesicht bekommen haben, fehlen u.a. auch Angaben zur Anzahl der Tentakel, zur Ernährung oder Fortpflanzung.

Die Größenangabe von 2 - 3cm stammt von Sam Connolly, Wicklow, Irland, der die Anemone selber fotografiert hat.
Achtung: Die Anemone nesselt!!

Synonyme:
Actinia equina prasina
Actinia mesembryanthemum var. prasina Gosse, 1860

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 05.04.21#1
Ich weiß nicht, wer und wie denkt, aber ich denke, dass diese Anemonen ähnlich sind (ich habe in diesem Thread meine persönlichen 9 Fotos gepostet).

(Wenn jemand der Meinung ist, dass es sich um verschiedene Anemonen handelt, wäre ich jemandem dankbar, der mir (an meine E-Mail-Adresse baniwur14@gmail.com) den Namen meiner Anemonen senden würde.

Aber in Russland hat diese Seeanemone einen Namen: ,, Grüne Adria-Seeanemone (Actinia equina).

Ich habe solche Anemonen an vielen Orten an der Adria und am Mittelmeer getroffen.

Auf dem Meeresboden sieht eine Kolonie dieser Anemonen aus wie ein "grüner Rasen"

Solche "grünen Rasenflächen" gibt es auf den Unterwasserhügeln.

Und wenn jemand noch nicht auf solche "Rasenflächen" gestoßen ist, werden sie sich bei der "Verfolgung" einiger Lebewesen möglicherweise an Beinen und Bauch verbrennen, wie von Brennnesseln. - Zuerst habe auch ich wiederholt ein solches "Vergnügen" erhalten, aber später - wurde ich vorsichtiger.

Diese Anemonen vertragen Transport und Anpassung im Aquarium sehr gut.

Sie können mit jedem Aquariumfutter gefüttert werden.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!