Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Notolabrus celidotus Flecken-Lippfisch

Notolabrus celidotus wird umgangssprachlich oft als Flecken-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10747 
Wissenschaftlich:
Notolabrus celidotus 
Umgangssprachlich:
Flecken-Lippfisch 
Englisch:
Spotty, New Zealand spotty 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Notolabrus (Gattung) > celidotus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Endemische Art, Neuseeland 
Meerestiefe:
1 - 145 Meter 
Größe:
bis zu 23,9cm 
Temperatur:
13°C - 20°C 
Futter:
Felsgarnelen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Korallen(polypen), Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-24 22:38:25 

Haltungsinformationen

(Bloch & Schneider, 1801)

ist eine endemische Art, die nur in den Gewässern von Neuseeland einschließlich der Stewart Insel, der drittgrößten Insel Neuseelands und gilt hier als der häufigste vorkommende Lippfisch überhaupt.
Der Lippfisch kommt vor allem in flachem Wasser vor, kann allerdings auch bis in Tiefen von bis zu 145 Metern angetroffen werden.
Auf der Speiseliste des Lippfischs stehen Quadratkrabben, Einsiedlerkrebse und Muscheln, die die Fische mit ihren Frontzähnen aus dem Substrat zeihen und knacken.

Informationen über eine Haltung in Aquarien sind nicht bekannt.

Synonyme:
Julis celidotus (Bloch & Schneider, 1801)
Labrichthys botryocosmus (Richardson, 1846)
Labrichthys celidota (Bloch & Schneider, 1801)
Labrus botryocosmus Richardson, 1846
Labrus celidotus Bloch & Schneider, 1801
Labrus poecilopleura Valenciennes, 1839
Pseudolabrus celidotus (Bloch & Schneider, 1801)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Notolabrus (Genus) > Notolabrus celidotus (Species)

Bilder

Weiblich


Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notolabrus celidotus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notolabrus celidotus