Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Heliopora coerulea Blaue Koralle

Heliopora coerulea wird umgangssprachlich oft als Blaue Koralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1017 
AphiaID:
210725 
Wissenschaftlich:
Heliopora coerulea 
Umgangssprachlich:
Blaue Koralle 
Englisch:
Blue Ridge Coral 
Kategorie:
Helioporacea 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Helioporacea (Ordnung) > Helioporidae (Familie) > Heliopora (Gattung) > coerulea (Art) 
Erstbestimmung:
(Pallas, ), 1766 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Bahrain, Bangladesch, Brunei Darussalam, China, Djibouti, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Israel, Japan, Jordanien, Kambodscha, Katar, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 3 Meter 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-05 20:47:23 

Nachzuchten

Heliopora coerulea lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Heliopora coerulea haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

(Pallas, 1766)

Allgemeine Infos zur Blauen Koralle siehe Einleitungstext.
Die Blaue Koralle kommt kaum mehr in den Handel, vermutlich auch durch den Hype um farbige Steinkorallen.
Heliopora coerulea wird aber trotzdem – vor allem in älteren Becken – durchaus in großer Anzahl gehalten.
Die Blaue Koralle neigt dazu, bei guten Wasserbedingungen schnell zu wachsen, und dabei auch teilweise andere Tiere zu überwachsen.
Sie stellt höhere Temperaturansprüche als die meisten hermatypischen Steinkorallen.
An Stellen, an denen 22°C unterschritten werden, kommt sie nicht vor.
So beschränkt sich die Verbreitung auf warme Gebiete im westlichen und zentralen Teil des Indo-Pazifik und im Roten Meer bis Samoa.

Diese Art sollte unter einer hohen Beleuchtungsstärke gepflegt werden, dann wächst sie gut. Sie kann durch Fragmentation leicht vermehrt werden.

Warum heißt diese Koralle "blaue Koralle"? Äusserlich ist sie bräunlich, bricht man ein Stück des Tieres ab, so ist im Inneren des Tieres ein bläulicher Kern zu erkennen, denn das Skelett ist aufgrund von verschiedenen Eisensalzen blau gefärbt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Helioporacea (Order) > Helioporidae (Family) > Heliopora (Genus) > Heliopora coerulea (Species)



Bilder

Allgemein

2
2
2
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

frankbaron am 24.03.13#8
ich pflege diese Koralle seit etwa 10 Jahren. Sie war anfangs ein fingernagelgroßes Stück. Jetzt hat Sie einen Durchmesser von etwa 30 cm. Sie wächst bei mir eher langsam und scheint selbst mit schlechteren Wasserwerten zurecht zu kommen. Zur zeit habe ich etwas Probleme mit hohem Nitratwerzen ( ca. 100mg/l) das schadet Ihr in keiner Weise und ständig sind die Polypen sichtbar. Die folienartige Hautbei der Reinigung wird sehr gern von Doktorfischen gefressen. sehr schöne Koralle, die leider viel zu selten zu sehen ist.
Wiking Dürre am 13.08.08#7
Vor einigen Jahren wurde ein ca. 10 Cent großes Stück auf eine abgestorbene Goniopora geklebt. Innerhalb kürzester Zeit ist das Korallenskelett überwachsen worden und es hat sich eine interessante, corymbose Wuchsform gebildet. Da offensichtlich optimale Wasserverhältnisse vorherrschen, sind ständig die schönen weißen Polypen zu sehen.Die Koralle steht direkt unter 8 x 80 W T 5- Beleuchtung.
XynX am 19.07.08#6
Die Heliopora coerulea ist eine sehr schöne Koralle.
Sie wächst bei mir sogar auf den Boden. (Bei einer Beleuchtung von 6x39W T5 auf 100x60x60.)
Die Koralle zeigt den ganzen Tag weiße Polypen.
Sieht total scharf aus!!!
Das ist einer meiner schönsten Korallen. Der Kontrast zwischen Brauner Grundfarbe und Weißen Polypenbild ist Super!!!



8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heliopora coerulea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heliopora coerulea


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.