Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Haltungserfahrungen zu Ctenochaetus truncatus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Ctenochaetus truncatus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Ctenochaetus truncatus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Ctenochaetus truncatus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Ctenochaetus truncatus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

pinitri am 20.05.06#1
Leider hatte ich mit meinem Doc kein Glück,er lies sich nicht an anderes Futter gewöhnen trotz aller Versuche mit Salaten und Norialgen.Er schabte zwar etwas an den Steinen herum und starb leider genau einen Monat nach dem einsetzen:(
sandrams am 05.11.06#2
Ich habe mir dieses wunderschöne Tier vor einiger Zeit gekauft und schon von Anfang an hat er bei mir Artemia und Flockenfutter gefressen. Versteht sich ausgezeichnet mit dem Hawaii-Doc. Ein echter Blickfang für das Becken.
sveni ko am 17.05.07#3
Ich habe Borsti jetzt ca ein halbes Jahr. Beim einsetzen wollt ihn anfangs der Hawaii-Doc. verdrängen aber Borsti hat sich nicht stören lassen. Am nächsten Tag waren die beiden ein Herz und eine Seele und grasen seit dem bis heute immer zusammen die Algen ab. Man sieht die beiden nie getrennt durchs Becken schwimmen. Was das Futter angeht nimmt er alles was ich reiche egal ob verschiedenes Frostfutter, Tabletten oder Granulat. Es wird alles genommen und er wächst langsam heran.
Ist ein schwimmfreudiges Tier dem ich gern zuschau.
Peet am 30.06.07#4
Ich würde diesen Fisch als durchaus nicht ganz einfach einstufen.
Fraß anfangs nur Algenaufwuchs und nahm keinerlei Ersatzfutter an.
Mittlerweile frisst er Nori und Banane, Spirulinaflocken und z.T. auch Frostfutter (Artemia und Mysis).
Ist ein sehr schreckhafter Fisch, der sich auch heute noch häufig versteckt wenn man vors Aquarium tritt. Im Gegensatz zu allen anderen Fischen!
Ist extrem aggressiv gegenüber Neuankömmlingen (z.B. C. bispinosa) und jagt häufig heftig unsere beiden Puellaris Grundeln.
Ansonsten vom Schwimmverhalten ein schöner Fisch.

A_K am 24.10.07#5
Dieser Doktorfisch ist ein Juwel in jedem Korallenbecken und wenn einmal eingewöhnt auch nicht anfällig gegen Krankheiten. Nur bei einem Beckenumzug wäre er mir mal fast eingegangen und hat sich wohl nur aufgrund der guten Konstitution halten können. Nach etwa 2 Wochen waren dann aber auch die letzten Pünktchen wieder weg.
Habe diesen Fischg als knallgelbes Jungtier bekommen und auch bei mir hat er sich innerhalb von wenigen Tagen radikal umgefärbt.
Gegen andere Docs teilweise sehr aggresiv, vor allem gegen artverwandte glaube ich. Hat mir mal innerhalb von Stunden einen spätblauen Doc so fertig gemacht daß ich diesen wieder aus dem Becken nehmen mußte.
Beim Futter nicht wählerisch, frisst alles was ich füttere und ist eh den ganzen Tag mit dem "ablutschen" des Aufbaus beschäftigt. :-)
Ach ja, auch meinen Salarias fasciatus mag er nicht sonderlich und jagt ihn immer wieder mal weg. Ich denke wegen der Nahrungskonkurenz. Aber der Blenny ist clever genug sich vor ihm zu verstecken. ;-)
duke4711 am 31.10.07#6
Es hat ca. 3 Wochen gedauert ihn einzugewöhnen.Erst hat ihm mein Hawai-Seebader immer zugesetzt die vertragen sich jetzt aber.Auch mit meinem Pallette-Doktor alles prima.Mit meinem Salarias hatte ich bedenken, aber die gehen sich aus dem weg. Aber mit meinen 2 Schläfer Grundeln (Valencienna puellaris), die kann er überhaupt nicht leiden.Die eine ist clever genug und geht ihm aus dem weg, aber die andere will nie nachgeben und hat dadurch schon einige sehr tiefe Schnittwunden mit seinem Skapell davon getragen. Ich werde ihne wohl umsetzen ich will mir in der nächsten Zeit, sowieso noch ein zweites größeres Becken anschaffen.Die Doktoren kommen nähmlich schon an die 10 cm Marke.Weg geben will ich aber trotz allem nicht.
netti1 am 09.03.09#7
Ich halte dieses Tier.
Am Anfang war es sehr schwierig er hatte viele weisse Punkte. Nach 2 Monaten legte es sich aber.
Und jetzt schwimmt er den ganzen Tag durchs AQ nimmt alles im Mund was rein passt selbst die kleinen Schwebeteilchen die man im AQ sieht.
Und was ganz tolles, seitdem ich diesen Fisch habe sind auch die Schmieralgen weniger geworden was die Steine und den Scheiben betrifft, da er ständig nur am ablutschen ist.
Sehr zu Empfehelen.
duke4711 am 13.09.09#8
Mit der Zeit hat sich dieses Tier als ziemlich unverträglich gegenüber anderen Tieren herausgestellt. Stellt neuerdings auch meinen Kanarienlippfische nach, warum weiss ich nicht, sind keine Futterkonkurenten.Meine Grundeln und den Salarias mag er wie schon in einem anderen Kommentar geschildert überhaupt nicht. Verträgt sich nur mit meinen anderen Doktorfischen(Palettendoktor u. Hawaiiseebader), da ist er aber auch der Rang niedrigste. Meine Tiere stehen alle sehr gut im Futter, es muss keiner Hungern. Dieses ist bei mir selbstverständlich. Bis zu 6 mal füttere ich hochwertige Kost am Tag. Zu halten sehr einfach, aber eben sehr aggressiv.
lothar-alb am 29.10.17#9
Ein schöner Doktor.Ist mittlerweile ausgewachsen. Leider sehr aggressiv gegen einige Becken Bewohner. Und gegen sein Spiegelbild. Immer wenn es im Wohnzimmer dunkler wird und die Scheiben durch den dunkler Hintergrund etwas besser spiegeln, beginnen lange sehr aggressive Ritualkämpfe gegen sein Spiegelbild. Damit bringt er extrem viel Unruhe rein. Dazu noch die Aggression gegen meine Baggergrundeln und dasFuchsgesicht. Werde Ihn wohl wieder abgeben. Schade. Ansicht ein sehr schöner Borstenzahndoktor.
Rei1126 am 04.05.19#10
Ein sehr interresantes Tier meiner ist ein Blauaugen Borsti der immer am putzen ist frißt alles verträgt sich mit allen
und ist sehr agil immer unterwegs. Also ich möchte Ihn nicht missen habe ihn ca 6 Jahre.
Also ich kann Ihn nur empfehlen.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Ctenochaetus truncatus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Ctenochaetus truncatus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Ctenochaetus truncatus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Ctenochaetus truncatus