Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin Riff-Fische-des-Korallendreiecks

Haltungserfahrungen zu Camposcia retusa

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Camposcia retusa in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Camposcia retusa zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Camposcia retusa haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Camposcia retusa

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Elena Schwarz am 11.01.05#1
Konnte nicht widerstehen mir so ein Gespenst zu kaufen,als ich es im Geschäft sah, kam auch ins Nanobecken. Hat sich sofort mit den leider dort ansässigen Fadenalgen dekoriert und spaziert jetzt stolz als "Vivien Westwood" herum.
Habe Fotos geschossen, als sie sich mit meiner Boxerkrabbe einen Kampf lieferte - da konnte ich die Verteidugunsstrategie der Boxerkrabbe mit ihren Anemonen genau beobachten, die Dekokrabbe ist vor lauter Tarnung leider nicht so gut zu erkennen.
Absolut interessantes Beobachtungsobjekt - es dauert zwar ien Zeit, bis man sie findet, aber sie ist aktiv und immer wo anders zu sehen!
wolfgang colsman am 21.11.05#2
Ich habe eine dieser Krabben seit 4 Wochen. Direkt am ersten Tag hat sie sich mit meinem Haliclona Schwamm dekoriert, sonstige Übergriffe konnte ich nicht beobachten. Zu sehen ist sie bei mir im Riffbecken sehr selten (in den Morgenstunden).
wolfgang colsman am 06.02.06#3
Jetzt nach knapp 4 Monaten ist die Krabbe auch tagsüber zu sehen. Ich konnte sie beim Fang und Verzehr eines Borstenwurmes beobachten, also kein reiner Pflanzenfresser. Übergriffe auf andere Insassen konnte ich bis jetzt nicht beobachten.
benny1006 am 01.02.07#4
Superfriedliche Krabbe.
Ist bei mir schon "handzahm"
Frisst am liebsten Garnelen oder grosse FroFu Sorten.
Was sie nicht sofort auffrisst wird auf den Körper gespiesst und später verspeisst.
Zerlegt bei mir auch gern mal Weichkorallen und Xenien zur "Tarnung"


RouvenMarkovic am 21.09.10#5
Wie meine Vorredner auch, kann ich entgegen vieler im Netz kursierender Aussagen, kein verstärktes Abweiden von Korallen feststellen.

Ich habe die Krabbe vom Vorbesitzer übernommen, der ihr damals auch nur Asyl gewährte, da sie beim eigentlichen Besitzer nicht bleiben durfte, weil angeblich alle möglichen Einwohner zerstörte.
Da ich von etwas urtümlichen Gestalten sehr angetan bin, wollte ich sie dennoch haben.

Die Krabbe hat sich in meinem Becken eigentlich nur mit 3-4 Krustenan. und vielen kleinen Schwammfragmenten beklebt. Des weiteren hat sie sich zwei kleine Capnella Bäumchen geschnappt, die aber eh schon im Sand lagen und nun auf ihr auch manchmal aufgestellt sind.

Die Krabbe hat bei mir nun ca. eine Spannweite von 10cm und ist nachts sehr rege. Ein häufige Beobachtung bei normaler Raumbeleuchtung, aber ausgeschalteten Leuchtbalken hat scheinbar dazu geführt, dass sie sich weniger bedroht fühlt und
evtl. auch deswegen Ihre Tarnung nicht weiter ausbaut. Aber das ist eine Spekulation von mir. Ich werde das auf jeden Fall beobachten.

Da sie wie schon erwähnt sehr rege ist, würde ich bei meinem Exemplar als Mindest-Beckengröße von 200 Litern ausgehen, bei mir stehen über 600 zur Verfügung und sie wandert nachts fast alles ab.

Fazit: weit besser als ihr Ruf / Darüber hinaus sehr interessantes Verhalten. Außerdem hat man jedes Mal Spaß beim "Finde die getarnte Krabbe"-Spiel
TorstenS am 19.06.11#6
Hallo

ich habe diese tier jetzt seit ca 6 wochen und jetzt einzeln gesetzt in ein Becken. Bei mir im gesellschafst Becken hat die Krabbe 2 Gobbi zerteilt und sich damit dekoriert und hat einen grabenden seestern nach und nach gefressen bis er tot war.
Zur zeit hat sie sich mit Xenia und algen dekoriert.
GinettiKonfetti am 20.11.14#7
Ich pflege das Tierchen, liebevoll "Grobi" genannt, seid einigen Monaten und habe es trotz seines eigenartigen Aussehens nie bereut. Er ist keineswegs aggressiv und vergreift sich weder an Korallen noch an Tieren, dafür ist er einfach zu langsam. Viele meiner Beckenbewohner strackseln sogar einfasch über ihn hinüber.

Ich füttere ihn hin und wieder mit der Zange, die er mittlerweile als "Dosenöffner" akzeptiert hat. Ein sehr netter Pflegling der sich Tags und Nachts unermüdlich zeigt.
Er hat sich bei mir noch nie wirklich dekoriert, wahrscheinlich weil er so vollgepuffert mit Algen bei mir ankam, dass er es gar nicht mehr für nötig hält.
banditido am 28.01.17#8
habe gerade Tabletten für Schnecken und Einsiedler ins Nano geworfen,
Mein neuer Besatz ( Die Krabbe ) hat sich über eine hergemacht, dabei kommen immer wieder Borstenwürmer um was zu erwischen raus;
auch bei vollem Licht. Die krabbe hat sich eben einen geschnappt und frisst jetzt lieber den Wurm.....
Sonst bis jetzt keine Verluste, weder bei Korallen, noch bei meinen Grundeln , gobideon und andere (sehr kleine)

Unglaublich wie schnell sie werden kann im Zugriff, sonst am Tag eher 10 - 20 cm Bewegung.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Camposcia retusa in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Camposcia retusa zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Camposcia retusa haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Camposcia retusa