Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Mrutzek Meeresaquaristik Aquafair

Gnathophyllum elegans Gepunktete Hummelgarnele, Harlekingarnele

Gnathophyllum elegans wird umgangssprachlich oft als Gepunktete Hummelgarnele, Harlekingarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 5 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
862 
AphiaID:
107608 
Wissenschaftlich:
Gnathophyllum elegans 
Umgangssprachlich:
Gepunktete Hummelgarnele, Harlekingarnele 
Englisch:
Harlequin Shrimps 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Gnathophyllum (Gattung) > elegans (Art) 
Erstbestimmung:
(Risso, ), 1816 
Vorkommen:
Indopazifik, Mittelmeer 
Größe:
2 cm - 3 cm 
Temperatur:
19°C - 25°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 5 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-01 15:34:32 

Haltungsinformationen

An sich denkt wohl kaum jemand, dass es sich hierbei um eine Harlekingarnele handelt.
Ist aber so :-).
Sie frisst allerdings keine Seesterne, aber sehr wohl die Saugfüsse von ihnen.
Karl Guba hält das auf dem Bild gezeigte Tier im Mittelmeeraquarium, welches wunderschön ist. Siehe www.guba-mittelmeeraquarium.at

Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1

Erfahrungsaustausch

robertbaur am 16.08.16#1
Freundlicheweise von Daniel Heerz übermittelt:
Hab drei dieser Garnelen im ungeheizten Meerwasserbecken, die sich gut pflegen lassen. Knabbern überall mal rum, gern auch an Gänsefussseesternen, oder kleinen Schnecken. Aktiv und eher dämmerungsaktiv, aber auch am Tag zu sehen.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathophyllum elegans

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathophyllum elegans