Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Gnathophyllum circellum Hummelgarnele

Gnathophyllum circellum wird umgangssprachlich oft als Hummelgarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Roatán, Honduras, Mittelamerika

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Mickey Charteris Please visit www.caribbeanreeflife.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13830 
AphiaID:
421679 
Wissenschaftlich:
Gnathophyllum circellum 
Umgangssprachlich:
Hummelgarnele 
Englisch:
Circled Shrimp, Circled Squat Shrimp, Circled Bumblebee Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Gnathophyllum (Gattung) > circellum (Art) 
Erstbestimmung:
R.B. Manning, 1963 
Vorkommen:
Bahamas, Brasilien, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Honduras, Karibik, Kleine Antillen, Martinique, Niederländische Antillen, Ostküste USA, Saint Martin / Sint Maarten, Süd-West-Atlantik, Trindade und Martim Vaz (Insel der Dreifaltigkeit) 
Meerestiefe:
0 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 6,5cm 
Temperatur:
°C - 29°C 
Futter:
Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-05 09:43:24 

Haltungsinformationen

Ein ganz besonderer Dank für das erste Foto von Gnathophyllum circellum geht an Mickey Charteris, der mehr als 20 Jahre in Roatán, Honduras, gelebt hat und die Garnele dort fotografieren konnte.
Wenn Sie mehr über die Unterwasserwelt um Roatán / Honduras und der Karibik wissen möchten, besuchen Sie bitte Mickey Charteris Homepage

Caribbean Reef Life: https://www.caribbeanreeflife.com/updates--errata.html

Mickey informierte, dass sich die Hummelgarnelen um Tigerschwanz-Seegurken zu verstecken scheinen, diese Information deckt sich mit einem kurzen Bericht von Anna & Ned DeLoach auf ihrer Homepage "The BlennyWatcher", wonach sich die Hummelgarnelen von den Röhrenfüßen von Stachelhäutern wie Seegurken, Seeigeln und Seesternen ernähren:

https://www.blennywatcher.com/2021/01/04/2020-social-media-favorites/

Einen tollen Größenvergleich zwischen Gnathophyllum circellum und Gnathophyllum americanum finden Sie auf der Seite von Ellen Muller, die auf den Niederländischen Antillen lebt:

https://pbase.com/imagine/image/159562633

Ellen Muller berichtet, dass Gnathophyllum circellum in der südlichen Karibik oft in Vergesellschaftung mit Tigerschwanzseegurken (Holothuria thomasi) angetroffen werden können.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!