Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Plectropomus punctatus Afrikanischer Forellenbarsch

Plectropomus punctatus wird umgangssprachlich oft als Afrikanischer Forellenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8551 
Wissenschaftlich:
Plectropomus punctatus 
Umgangssprachlich:
Afrikanischer Forellenbarsch 
Englisch:
Marbled coralgrouper 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectropomus (Gattung) > punctatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1824 
Vorkommen:
Chagos-Archipel, Golf von Oman / Oman, Jemen, Kenia, Komoren, Madagaskar, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Tansania 
Größe:
bis zu 96cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Große Fische, Kleine Fische, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-01-05 17:55:04 

Haltungsinformationen

(Quoy & Gaimard, 1824)

Synonyme:
Plectropoma maculatum var. E Boulenger, 1895
Plectropoma maculatum var. G Playfair, 1867
Plectropoma punctatum Quoy & Gaimard, 1824
Plectropomus marmoratus Talbot, 1959
Plectropomus punctatus punctatus (Quoy & Gaimard, 1824)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Plectropomus (Genus) > Plectropomus punctatus (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectropomus punctatus

AndreLuty am 13.11.16#4
Das Problem ist, dass ihr auch noch die Sägebarsche als Gruppe drin habt - eigentlich werden nur die Serranus als Sägebarsche bezeichnet. Aber man kann das so machen. Was aber dadurch entstanden ist, ist dass mehrere Liopropoma-Arten bei den Sägebarschen stehen und eine Art der Gattung bei den Zwergbarschen, besser den aus den Zwergbarschen zu den Sägebarschen verschieben.

Beste Grüße

Andre´

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectropomus punctatus