Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Plectropomus areolatus Dunkelflossen-Forellenbarsch

Plectropomus areolatus wird umgangssprachlich oft als Dunkelflossen-Forellenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3100 
AphiaID:
218263 
Wissenschaftlich:
Plectropomus areolatus 
Umgangssprachlich:
Dunkelflossen-Forellenbarsch 
Englisch:
Passionfruit Coral Trout, Apricot Trout, Passionfruit Trout, Polkadot Cod, Squaretail Coral Trout, Square-tail Coral Trout, Squaretail Coralgrouper, Squaretail Coraltrout, Squaretail Grouper, Squaretail Leopardgrouper 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectropomus (Gattung) > areolatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1830 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bali, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Djibouti, Fidschi, Great Barrier Riff, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kiribati, Kleine Sundainseln, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Malediven, Marshallinseln, Maumere, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Palau, Papua Barat (West-Neuguinea / West Papua), Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Australien), Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Socotra Archipel, Somalia, Sudan, Sulawesi, Taiwan, Timor-Leste, Timorsee, Tuvalu, Vietnam, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 73cm 
Temperatur:
26.4°C - 29.3°C 
Futter:
Kleine Fische 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-15 21:08:24 

Haltungsinformationen

Plectropomus areolatus (Rüppell, 1830)

Plectropomus areolatus bewohnen Lagunen und seewärts gelegene Riffe, in Gebieten mit reichem Korallenbewuchs.
Am häufigsten werden sie aber in den Kanälen und Gräben entlang des Riffs angetroffen.
Die Ernährung erfolgt ausschließlich von Fischen.

Synonyme:
Plectropoma areolatum Rüppell, 1830
Plectropomus areolatum (Rüppell, 1830)
Plectropomus trancatus Fowler & Bean, 1930 (misspelling)
Plectropomus truncatus Fowler & Bean, 1930

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectropomus areolatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectropomus areolatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.