ExtremcoralsAquafairTropic Marin Syn-Biotic MeersalzFauna Marin GmbHMasterfish

Saron marmoratus Gemeine Marmorgarnele

Saron marmoratus wird umgangssprachlich oft als Gemeine Marmorgarnele bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
840 
Wissenschaftlich:
Saron marmoratus 
Umgangssprachlich:
Gemeine Marmorgarnele 
Englisch:
Common marble shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Synonyme:
  • Hippolyte gibberosus (H. Milne Edwards, 1837 [in H. Milne Edwa)
  • Hippolyte hemprichii (Heller, 1861)
  • Hippolyte leachii (Guérin-Méneville, 1838 [in Guérin-Ménevi)
  • Hyppolite kraussii (Bianconi, 1869)
  • Nauticaris grandirostris (Pearson, 1905)
  • Palaemon marmoratus (Olivier, 1811)
 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Hippolytidae (Familie) > Saron (Gattung) > marmoratus (Art) 
Erstbestimmung:
(Olivier, 1811) 
Vorkommen:
Australien, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indopazifik, La Réunion, Madagaskar, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Rotes Meer, Seychellen, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
12 Meter 
Größe:
4 cm - 5 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Aas, Allesfresser (omnivor), Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Detritus, Debris (totes organisches Material), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Kleine Fische, Korallen(polypen), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Plankton, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-14 13:42:43 

Haltungsinformationen

Saron marmoratus (Olivier, 1811)

Saron marmoratus ist im Indopazifik weit verbreitet.Das Vorkommen dieser Garnele erstreckt sich vom Roten Meer südlich nach Madagaskar und Mosambik, östlich durch den Persischen Golf, Indien, Südostasien durch den südlichen Pazifik, einschließlich Australien bis Hawaii. Im Jahr 2013 wurden Exemplare in der Nähe von Unterwasserhöhlen vor der Küste von Libanon entdeckt, die wahrscheinlich durch den Suez-Kanal vom Roten Meer in das Levantinische Meer gewandert sind.

Saron marmoratus kommt gelegentlich in Riffen vor, bevorzugt aber eher ein Leben zwischen Korallenschutt , kommt auch in Lagunen vor.Meist sind diese Garnelen wenig aktiv,sind aber in der Lage bei Störungen sehr schnell zu sein.Sie sind überwiegend nachtaktiv. Nachts dienen die sehr intensiven Farben und Muster dieser Ganrelen zur Tarnung.

Die Garnele ist ein Allesfresser,nicht wählerisch, frißt auch Aas, und macht auch nicht vor Korallen und deren Polypen halt.

Saron marmoratus wird in Aquarien gehalten. Während Exemplare für den europäischen Markt in der Regel aus dem Roten Meer stammen, erfolgt der übrige Verkauf von Exemplaren aus Hawaii

Synonyme:
Hippolyte gibberosus H. Milne Edwards, 1837
Hippolyte hemprichii Heller, 1861
Hippolyte leachii Guérin-Méneville, 1838
Hyppolite kraussii Bianconi, 1869
Nauticaris grandirostris Pearson, 1905
Palaemon marmoratus Olivier, 1811


Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Alpheoidea (Superfamily) > Hippolytidae (Family) > Saron (Genus) > Saron marmoratus (Species)

Stockliste




Bilder

Larve


Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

Nortgram am 24.04.11#3
Ich habe zwei grau braun gefleckte Tiere in meinem Becken. Die Tiere sind sehr neugierig und kommen sofort nach vorne wenn es was zum Fresen gibt. Leider habe ich wohl zwei gleichgeschlechtliche erwischt. Da sich kein Nachwuchs einstellt. Was ich aber feststellen muss, daß die 5cm Größenangabe nicht stimmt. Meine zwei sind größer und da ich heute früh erst wieder eine Haut herausgefischt habe sind die wohl noch im wachstum.
DirkH am 01.04.11#2
Habe ein Pärchen im Becken.
Zwei Tage nach dem Kauf gab es schon Larvennachwuchs, der sich z.Zt. in einem Aufzuchtbecken befindet.
Die Tiere sind in der Tat noch recht scheu, scheinen aber Interesse an Ihren Pflegern zu haben. Fressen Futtertabletten und Frostfutter.

Candy2612 am 15.07.10#1
Habe eine in meinem Becken. Wurde mir als Borstenwurmfresser verkauft. Ob Sie diese tatsächlich frißt ist schwer zu sagen. Auf jedenfall pflegeleichtes Tier. Hat sich bei mir innerhalb kürzester Zeit schon zweimal gehäutet. Jedoch ist meine bereits jetzt schon über 5 Zentimeter groß
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Saron marmoratus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Saron marmoratus