Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Aiptasia mutabilis Witwenrose

Aiptasia mutabilis wird umgangssprachlich oft als Witwenrose bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
827 
AphiaID:
100859 
Wissenschaftlich:
Aiptasia mutabilis 
Umgangssprachlich:
Witwenrose 
Englisch:
Trumpet Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Aiptasiidae (Familie) > Aiptasia (Gattung) > mutabilis (Art) 
Erstbestimmung:
(Gravenhorst, ), 1831 
Vorkommen:
Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Mittelmeer, Nordsee, Ost-Atlantik 
Größe:
20 cm - 24 cm 
Temperatur:
10°C - 24°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Garnelen, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Stinte, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2004-09-18 17:11:43 

Haltungsinformationen

(Gravenhorst, 1831)

Hinweise und Empfehlungen von Karl Guba - Pflege:
Ich pflege schon seit einigen Jahren Siebanemonen.
Es sind sehr dankbare Pfleglinge, meine haben bereits einen Mundscheibendurchmesser bis ca. 20 cm erreicht.
Die Tentakellänge beträgt an manchen Tagen auch so ca. 15 cm.
Sie sitzten bei mir immer an der gleichen Stelle.
Da meine Beleuchtung ausreichend ist, brauche ich nur 1-2x im Monat, je eine kleine Garnele verfüttern.
Die restliche Zeit ernähren sie sich durch ihre symbiotischen Algen und mit Salinenkrebsen,
die ich täglich, wegen meiner anderen Tiere, ins Aquarium gebe.
Ich kenne jedoch Aquarianer, die sich über das ständige Herumwandern der Anemonen beschweren.
Mein Tip: Wenn Wasserqualität, Temperatur und Strömung passen, dann bleiben sie sitzen.

Verwechslungsmöglichkeiten: nicht vorhanden.
Im Gegensatz zu Anemonia sulcata bleiben die Tentalel beim Berühren nicht an den Fingern kleben und reissen auch nicht ab.
Es werden lediglich, wenn man die Tiere berührt, blitzartig Nesselfäden abgeschossen.
Das legt sich aber nach einiger Zeit im Aquarium.

Erkennungsmerkmale:
Fußdurchmesser bis ca. 2,5 cm, 136 Tentakel (im Meer bis ca. 8 cm. lang), in sechs Kreisen um die Mundöffnung angeordnet.
Durchmesser der Mundscheibe ohne Tentakel ca. 8 cm.
Höhe bis 25 cm.
Die Färbung hängt vom Zooxanthellenanteil in den Tentakeln ab.
Sie kann daher von fast weiss über hellbeige, braun bis ins Grünliche gehen.

Laut EOL beträgt die Siedlungstiefe 10 Meter, Sealifebase gibt ein maximales Tiefenvorkommen bis 50 Meter an.

Wassertemperaturen:
Kanarische Inseln: 17° C bis 23°C
Azoren: 17°C bis 23°C
Irland 8°C bis 15°C

Kaltwassertier!

Synonyme:
Actinia mutabilis Gravenhorst, 1831
Aiptasia couchii

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Acontiaria (Superfamily) > Aiptasiidae (Family) > Aiptasia (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

blacksea am 12.10.16#3
Meine Erfahrungen zur Haltung: Dieses Tier ist eine wunderschöne und nicht aggresive Anemone. Sie hat nichts mit den Plagegeistern Glasrosen gemein, Massenvermehrung gabs bisher keine. Im Gegenteil, diese Anemone ist besonders empfindlich gegen Verletzungen (das ist sicherlich der Grund dafür, dass sie ihren Fuss immer in Steinlöchern verankern will) und "Kämpfe" mit anderen Anemonen. Passt ihr ein Standort oder die Beckenbedingungen nicht, geht sie auf Wanderschaft, was am riskantesten für sie selbst ist. Benötigt kaum Futter, kann grössere Mengen oder Brocken nicht bewältigen, am besten Staubfutter. Entfaltet sie sich völlig und reckt ihren Fuss ist sie eine Pracht!

www.youtube.com
AndiV am 08.11.14#2
Blacksea hatte Zweifel an der im Lexikon angegeben maximalen Wassertemperatur von 20° Celius geäußert und auf Anfrage folgendes per Mail mitgeteilt:

Ich war bei Nea Peramos südlich von Kavalla auf der Halbinsel im flachen Wasser unterwegs. Auf freistehenden Felsen unterwasser sah ich vereinzelte Exemplare, weiss/durchsichtige Tentakel mit weissen Punkten. Die Tiere waren in Felsspalten eingenistet, die Tentakel klebten nicht.

Blacksea hatte Recht, dass Wasser wird um Nea Peramos in der Tat bis zu 24° Celsius warm, wir korrigieren den Wert.

Andreas



Liebe Grüße

Andreas
blacksea am 02.10.14#1
Ich habe das Tier jetzt (Ende September) beim Schnorcheln im flachen Wasser in Griechenland entdeckt. Das Wasser war definitv wärmer als 20 Grad und im Hochsommer wird es noch wärmer sein. Deshalb hab ich da so meine Zweifeln an der Temperaturangabe in der "Allgemeinen Information"...
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aiptasia mutabilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aiptasia mutabilis