Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Leptoseris kalayaanensis Großpolypige Steinkoralle

Leptoseris kalayaanensis wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dr. Bert Hoeksema, Foto aus Vietnam

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8227 
AphiaID:
708973 
Wissenschaftlich:
Leptoseris kalayaanensis 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Agariciidae (Familie) > Leptoseris (Gattung) > kalayaanensis (Art) 
Erstbestimmung:
Licuanan & Alino, 2009 
Vorkommen:
Philippinen, Südchinesisches Meer, Vietnam 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-01 18:19:01 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Leptoseris kalayaanensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Leptoseris kalayaanensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Leptoseris kalayaanensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Licuanan & Alino, 2009

Die ursprüngliche Beschreibung der Leptoseris kalayaanensis stammt von Prof. Dr. Wilfredo Röhl Licuanan und Dr. Perry Alino im Jahr 2009.

Drei dieser Korallen wurden in einer Tiefe von 15 Metern um die Kalayaan Inselgruppe, Philippinen gefunden.
Herr Phan Kim Hoang (Nha Trang Institut für Meereskunde, Vietnam) hat eine weitere Kolonie
in 27 bis 28 Metern Tiefe am südlichen Riff der Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer an einem steilen Riffhang gefunden.

Ein besonderes Kennzeichen dieser Koralle sind die einzigartig festen Dornen, die über die gesamte krustenförmige Oberfläche verteilt sind!

Die harten Dornen sind drei bis fünf Millimeter voneinander entfernt und befinden sich in der Regel entweder auf konzentrischen Graten in der Mitte des Korallenskeletts oder nahe am Rand der Kolonie.

Die Art wurde nach ihrem Fundort, den Kalayaan-Inseln benannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Agariciidae (Family) > Leptoseris (Genus) > Leptoseris kalayaanensis (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptoseris kalayaanensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptoseris kalayaanensis