Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Leptoseris troglodyta Großpolypige Steinkoralle

Leptoseris troglodyta wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dr. Bert W. Hoeksema,

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8097 
AphiaID:
708972 
Wissenschaftlich:
Leptoseris troglodyta 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Leptoseris Troglodyta 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Agariciidae (Familie) > Leptoseris (Gattung) > troglodyta (Art) 
Erstbestimmung:
Hoeksema, 2012 
Vorkommen:
Bunaken, Cebu, Guam, Indonesien, Indopazifik, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Sulawesi 
Meerestiefe:
5 - 35 Meter 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-01 18:20:47 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Leptoseris troglodyta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Leptoseris troglodyta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Leptoseris troglodyta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Hoeksema, 2012

Unser besonderer Dank für die Nutzung seiner Fotos dieser Steinkoralle geht an Dr. Bert W. Hoeksema vom Department of Marine Zoology, Naturalis Biodiversity Center, Niederlande.

Diese großpolypige Steinkoralle zeigt einige Besonderheiten gegenüber den anderen bekannten Leptoseris-Arten:

Diese Koralle wächst nach Untersuchungen von Dr. Hoeksema in Unterwasserhöhlen ohne Tageslicht vor.
Dies hat zu Folge, dass sich auch keine fotosythetisch aktiven Zooxanthellen in die Koralle einlagern.

Die Koralle ist folglich gezwungen, sich von Plankton und Schwebstoffen, die in die Höhlen gelangen, zu ernähren.

Zum anderen unterscheidet sich die Wuchsform sehr deutlich gegenüber den anderen Leptoseris-Arten.
Anstelle der sonst üblichen Zooxanthellen lager die Koralle endolithischen Cyanobakterien, die den Tieren einen rötlichen oder grünlichen Farbton gibt.
Es gibt allerdings auch Tiere, die keine Cyanobakterien einlagern und daher weiß bleiben.

Informationen über eine erfolgreiche Haltung im Meerwasser-Aquarium liegt uns nicht vor.

Diese Korallen wurden in Unterwasserhöhlen in einer Tiefe von 5 bis 35 Metern gefunden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Agariciidae (Family) > Leptoseris (Genus) > Leptoseris troglodyta (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptoseris troglodyta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptoseris troglodyta