Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Atergatis floridus Olivgrüne Steinkrabbe

Atergatis floridus wird umgangssprachlich oft als Olivgrüne Steinkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Giftigkeit: Sehr giftig.



Steckbrief

lexID:
820 
Wissenschaftlich:
Atergatis floridus 
Umgangssprachlich:
Olivgrüne Steinkrabbe 
Englisch:
toxic tiny crab, floral egg crab, green egg crab or shawl crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Xanthidae (Familie) > Atergatis (Gattung) > floridus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, 1767) 
Vorkommen:
Ambon, Australien, Caroline-Atoll, Cebu, Celebesesee, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Hawaii, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java, Korea, Lakkadivensee, Madagaskar, Malaysia, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Neukaledonien, Okinawa, Paracel-Inseln, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Süd-Pazifik, Tahiti, Taiwan, Tuamotu-Archipel, Wallis und Futuna, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 6 Meter 
Größe:
8 cm - 10 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Aas, Algen, Allesfresser (omnivor), Frostfutter (große Sorten), Kleine Fische, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-02 18:46:06 

Gift


Atergatis floridus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Atergatis floridus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Atergatis floridus

Atergatis floridus hat einen ovalen Panzer, der eine glatte Oberfläche und glatte Ränder hat. Der Panzer ist grünlich, grünlich-blau-braun und einem markanten weißen oder gelben Muster.
Die Krabbe hat große Klauen, die gleich groß sind und schwarze Löffelförmige glatte Spitzen, die Scheren der Männchen können größer als die der Weibchen sein.

Atergatis floridus kommt im östlichen Indischen Ozean von Südostasien, Südaustralien bis Westaustralien, ostwärts bis zum westlichen Pazifik bis Hawai vor. Die Krabbe lebt bevorzugt auf Korallenschutt und ist überwiegend nachtaktiv.

Die Krabbe wird besiedelt vom Isopoden Isopod Gigantione hainanensis und von Parasiten aus der Klasse der Rankenfüsser, speziell von Loxothylacus aristatus, Loxothylacus corculum, Sacculina gordonae, Sacculina robusta, Sacculina spinosa und Sacculina weberi.

Hinweis: Das Fleisch von Atergatis floridus, wie das von vielen verwandten Krabbenarten aus der Familie Xanthidae ist giftig. Die Toxine werden durch Bakterien der Gattung Vibrio synthetisiert, Im rohen und gekochten Zustand für den Menschen bei Verzehr giftig!

Biota >Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) >Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) >Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Heterotremata (Subsection) > Xanthoidea (Superfamily) > Xanthidae (Family) > Zosiminae (Subfamily) > Atergatis (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

biest am 10.01.11#5
Ich pflege diese Krabbe auch, habe sie geschenkt bekommen, dann hat sie einen Faust großen Krustenanemonenstein in mehrere Teile geteilt und sich damit ich Häuschen gebaut, jetzt lebt sie im Technikbecken mit ein paar schneckenhäuschen, sand und ein paar steine die sie zerlegen kann. Ab und zu füttern wir sie mit muschelfleisch, das sie sich mittlerweile von der Pinzette nimmt und dann auch gerne verspeist. Ist ein friedliches Tier und auch ziemlich neugierig. Unsere hat die Farbe Rosa/Lila und hat weiße Punkte, schön zum anschauen aber halt nicht für Korallen und Co geeignet.
Palau am 07.07.08#4
Bin Neuling (03.08) und meine erste Weichkoralle
wurde immer kleiner und blähte sich nicht mehr auf. Habe dann hier den Rat gelesen sie aus dem
Aquarium zu entfernen. Musste das Aquarium ausräumen und habe gleich zwei gefunden. Sitzen jetzt beide im Technikbecken.
Mein Bäumchen erholt sich jetzt langsam.
Habe ein schönes Bild von der größeren Krabbe. Wie kann man es hier einstellen?

hjwi am 21.04.08#3
Bei mir hat diese Krabbe seit ca.1,5 Jahren ihr Unwesen getrieben.Das Becken ist zu 70% mit SPS und der Rest mit LPS Korallen besetzt.Gewisse Acropora-Arten wurden regelrecht zerbröselt,das mehrmalige Einsetzen von Weichkorallen scheiterte regelmäßig.Die Lederkorallen wurden zum Teil ausgehöhlt.Das Fangen der Krabbe mit einer Falle scheiterte jedesmal.Der Fang gelang mir Nachts mit einer Taschenlampe.Ich möchte jeden den Rat geben,der so eine Krabbe im Becken hat,sie zu fangen.
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atergatis floridus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atergatis floridus