Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab

Bulla punctulata Blasenschnecke

Bulla punctulata wird umgangssprachlich oft als Blasenschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Alicia Hermosillo McKowen, USA

Bulla punctulata ,Islas Murcielago, Costa Rica 2004, Copyright Dr. Alicia Hermosillo


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Alicia Hermosillo McKowen, USA . Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7892 
AphiaID:
510429 
Wissenschaftlich:
Bulla punctulata 
Umgangssprachlich:
Blasenschnecke 
Englisch:
Bubble Snail 
Kategorie:
Kopfschildschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Cephalaspidea (Ordnung) > Bullidae (Familie) > Bulla (Gattung) > punctulata (Art) 
Erstbestimmung:
A. Adams in Sowerby, 1850 
Vorkommen:
Galápagos-Inseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Mexiko (Ostpazifik), Neuseeland, Ost-Pazifik, Peru 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
1 cm - 3.8 cm 
Temperatur:
11°C - 20°C 
Futter:
Algen 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-15 20:23:21 

Haltungsinformationen

Bulla punctulata A. Adams in Sowerby, 1850

Bulla punctulata gehört zur Familie der Bullidae – den Blasenschnecken. Blasenschnecken besitzen ein sehr dünnes, blasenförmiges Gehäuse.Sie sind überwiegend nachtaktiv in flachen und sandigen Küsten unterwegs.Blasenschnecken sind herbivor,ernähren sich von Grünalgen und Seegräsern. Bei Ebbe graben sich die Schnecken im Schlamm ein und warten auf die nächste Flut.

Bulla punctulata sieht Bulla ampula sehr ähnlich,ist jedoch kleiner und das Gehäuse zylindrisch, cremefarben mit zwei bis vier undeutlichen braunen oder grauen Spiralbändern.

Synonyme:
Bulla aspersa A. Adams, 1850
Bulla punctata [sic] (misspelling)
Bulla quoyi Gray in A. Adams, 1850 (Invalid: junior homonym of Bulla quoyi Gray, 1843)
Bulla rufolabris A. Adams, 1850

Weiterführende Links

  1. Gastropods (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Wikipedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!