Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Zootonic aquariOOm.com

Ophioderma squamosissimum Roter Karibik-Schlangenstern

Ophioderma squamosissimum wird umgangssprachlich oft als Roter Karibik-Schlangenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
702 
AphiaID:
243646 
Wissenschaftlich:
Ophioderma squamosissimum 
Umgangssprachlich:
Roter Karibik-Schlangenstern 
Englisch:
Red Serpent Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Ophiacanthida (Ordnung) > Ophiodermatidae (Familie) > Ophioderma (Gattung) > squamosissimum (Art) 
Erstbestimmung:
Lütken, 1856 
Vorkommen:
Belize, Karibik 
Meerestiefe:
3 - 85 Meter 
Größe:
18 cm - 20 cm 
Temperatur:
25.2°C - 28.1°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Muschelfleisch 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-11 22:14:25 

Haltungsinformationen

Ophioderma squamosissimum Lütken, 1856

Ein auffällig schöner, aktiver Schlangenstern, der in der Pflege meist keine Probleme macht.Ophioderma squamosissimus ist möglicherweise der größte karibische Schlangenstern. Im Meer trifft man ihn meist auf Korallenschutt oder an Riffhängen in 3 bis 85 Metern Tiefe.

An sich nachtaktiv, gewöhnt sich aber auch schnell an, bei Futtergaben aus der Deckung zu kommen. Er steht laut Literatur im Ruf, zarten kleinen Wirbellosen zu schaden, was wir aber nicht bestätigen können. Er ist mit Flockenfutter gut zu ernähren!

Wenn man ihn im Becken sieht, heißt das, dass er Hunger hat...
Wie immer sollte man bei Seesternen vorsichtig mit der Anpassung sein.

Synonymised names
Ophioderma squamosissima Lütken, 1856 (wrong ending due to confusion about gender of Ophioderma)

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Eviltux am 11.05.20#2
Ich liebe dieses Vieh! Jeden Morgen und Abend dreht der Schlangenstern eine Runde durchs Becken - da wird überall geklettert und jede Höhle ausgekundschaftet. Ein sehr aktives und wunderschönes Tier, wo man riesigen Spaß hat zuzugucken.

Ich füttere ihn jeden 2. Tag mit Muschelfleisch, Garnele oder einem Stück Stint. (jeweils ca 5mm groß geschnitten) Wenn man ihm das hinhält dauert es nur ein paar Sekunden, dann düst er los und schnappt sich das Futter. Es ist echt erstaunlich, wie schnell der sein kann!

Absolut keine Probleme mit den Mitbewohnern; die läßt er in Ruhe. Kommt schon mal vor, dass er sich mit Krebsen, Schnecken oder kleinen Fischen ums Futter kabbelt, aber meistens gewinnt er. Es kommt aber nie zu Kollateralschäden.

Sehr zu empfehlen, aber leider recht selten im Handel zu bekommen.
lila am 11.03.11#1
ein wunderschönes Tier, das sich aber erst nach längerer Eingewöhnung zeigt und dann auch nur wenn man mit Futter lockt. Flockenfutter interessiert mein Tier nicht, aber bei Frostfutter kommt er. Bevor er direkt gefüttert wurde habe ich immer mal wieder Reste von Einsiedlern in der Nähe gefunden. Vielleicht nur Zufall aber seit es Frostfutter gibt, gab es keine Einsiedler-Verluste mehr.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophioderma squamosissimum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophioderma squamosissimum