Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pentaceraster tuberculatus Grauer Noppen-Seestern

Pentaceraster tuberculatus wird umgangssprachlich oft als Grauer Noppen-Seestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
700 
AphiaID:
213128 
Wissenschaftlich:
Pentaceraster tuberculatus 
Umgangssprachlich:
Grauer Noppen-Seestern 
Englisch:
Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Oreasteridae (Familie) > Pentaceraster (Gattung) > tuberculatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Müller & Troschel, ), 1842 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Rotes Meer 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Muschelfleisch 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-01 20:44:59 

Haltungsinformationen

Diese Art scheint zu den ausdauernden Pfleglingen zu gehören (siehe Fossa & Nilson, KORALLENRIFF-AQUARIUM, Band 6, S. 273) und ist nur auf dem Transportweg empfindlich.

Man beachte allerdings die Größe von bis zu 30 cm!
Noppen-Seesterne sind Allesfresser!!!
Sie fressen im Meer Algen, organischen Detritus, kleine Mollusken, bodenbewohnende Wirbellose und sicherlich auch Aas.
Sie akzeptieren im Aquarium aber das meiste Ersatzfutter.

Über die Haltung in Wirbellosenbecken scheiden sich die Geister: Einige berichten von einem Unhold, der alles frisst, was ihm in den Weg kommt – andere beobachten das nicht.

Wir denken, dass diese Fälle etwas mit Nahrungsmangel zu tun haben könnten.
Man sollte auf die Pflege in Korallenriffbecken vorsichtshalber verzichten und ihn eher in Fischaquarien halten, wo er ausreichend gefüttert werden sollte.

Pentaceraster tuberculatus ist sehr leicht mit Pentaceraster mammilatus zu verwechseln, da sich beide Arten sehr ähneln und ein breites Farbspektrum zeigen.
Sie unterscheiden sich jedoch in der Anzahl der Höcker auf der Oberseite.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

s.carlson am 04.11.08#1
Diese Art ist ein wahrer Allesfresser. Sie nimmt keine Rücksicht auf den Inhalt im Becken. Selbst Leder oder Steinkorallen werden "angefressen" oder besser "verdaut".Die wöchentliche Fütterung mit Shrims oder Garnelen verhindert dies weitgehend. Oft muss der Seestern auf dem Futterstück platziert werden und verbleibt dort für 1-2 Tage. Seit ich dies regelmäßig praktiziere ist alles andere verschohnt geblieben.

1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pentaceraster tuberculatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pentaceraster tuberculatus