Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Pentaceraster regulus Noppen Seestern

Pentaceraster regulus wird umgangssprachlich oft als Noppen Seestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher.


...

Spotted Seastar (Pentaceraster regulus)Jahir, Lembeh Strait, Sulawesi, INDONESIA 2009

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Bernard Dupont, Frankreich (Copyright Bernard Dupont) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10149 
AphiaID:
213125 
Wissenschaftlich:
Pentaceraster regulus 
Umgangssprachlich:
Noppen Seestern 
Englisch:
Spotted Seastar 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Oreasteridae (Familie) > Pentaceraster (Gattung) > regulus (Art) 
Erstbestimmung:
(Müller & Troschel, ), 1842 
Vorkommen:
Australien, China, Golf von Bengalen, Great Barrier Riff, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Lembeh-Straße, Neukaledonien, Philippinen, Rotes Meer, Sulawesi, Thailand, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 115 Meter 
Größe:
15 cm - 18 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Krustentiere, Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-11-14 20:17:49 

Haltungsinformationen

Pentaceraster regulus (Müller & Troschel, 1842)

Seesterne der Gattung Pentaceraster kommen im Roten Meer und im tropischen Indopazifik vor.Es handelt sich um große fünfarmige Seesterne mit abgerundeten Armenspitzen, Höckern und stumpfen Stacheln.

Pentaceraster Seesterne fressen Weichtiere,Würmer, Krebstiere, andere Stachelhäuter, Aas, Detritus und Algen.

Pentaceraster regulus lebt auf weichen, sandigen und schlammigen Böden, auch zwischen Seegräsern. Der bis zu 18 cm groß werdende Seestern vermehrt sich geschlechtlich.Es wurden Exemplare mit untypischen 4 Armen gefunden.

Häufig sind auf diesem Seestern die Ektoparasiten (Copepoda) Kelleria australiensis und Stellicola stebbingi zu finden..

Synonyme:
Oreaster alveolatus
Oreaster australis
Oreaster doederleini
Oreaster luetkeni
Oreaster magnificus
Oreaster regulus
Pentaceraster australis
Pentaceraster cebuana
Pentaceraster odhneri
Pentaceros australis
Pentaceros luetkeni
Pentaceros margaritifer
Pentaceros regulus

Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Asteroidea (Class) > Valvatacea (Superorder) > Valvatida (Order) > Oreasteridae (Family) > Pentaceraster (Genus) > Pentaceraster regulus (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pentaceraster regulus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pentaceraster regulus