Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Ascidia conchilega Seescheide

Ascidia conchilega wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6113 
Wissenschaftlich:
Ascidia conchilega 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Phlebobranchia (Ordnung) > Ascidiidae (Familie) > Ascidia (Gattung) > conchilega (Art) 
Erstbestimmung:
Müller, 1776 
Vorkommen:
Adria, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik, Skandinavien 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Ascidia ahodori
  • Ascidia alisea
  • Ascidia alterna
  • Ascidia archaia
  • Ascidia aspera
  • Ascidia austera
  • Ascidia aximensis
  • Ascidia azurea
  • Ascidia bathybia
  • Ascidia bifissa
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-29 15:08:11 

Haltungsinformationen

Müller, 1776

Ascidia conchilega ist eine solitär lebende Seescheide, die von Skandinavien,den Färör-Inseln,übder die Britischen Inseln bis in das Mitelmeer vorkommt.

Die Seescheide siedelt auf harten Substraten wie Felsen oder Muscheln oder in Felsspalten.
Obwohl esk eine seltene Seescheide ist, wird sie aber von Tauchern ehrer recht selten gefunden, da sie sich gerne in Spalten oder Ritzen oder Spalten in Felsen verbirgt.

Verstärkt wird dies noch durch die Tatsache, dass die Seescheide oft mit Bruchstücken von Muschelschalen bedeckt ist und unregelmäßige Formen ausbildet.

Die Färbung des Tiers ist ein blasses grün oder Beigeton.

Das Tier hat längliche Eierstöcke auf der linken Seite der intestinale Schleife und birnenförmig Hoden auf der rechten Seite des Darms.

Wassertiefe: bis 1000 Meter.

Ähnliche Art: Ascidia mentula.

Die Seescheide wird von folgenden ektoparasitischen Copepoden befallen:
Ascidia conchilega ist eine solitär lebende Seescheide, die von Skandinavien,den Färör-Inseln, über die Britischen Inseln bis in das Mittelmeer vorkommt.

Die Seescheide siedelt auf harten Substraten wie Felsen oder Muscheln oder in Felsspalten.
Obwohl es keine seltene Seescheide ist, wird sie aber von Tauchern eher recht selten gefunden, da sie sich gerne in Spalten oder Ritzen in Felsen verbirgt.

Verstärkt wird dies noch durch die Tatsache, dass die Seescheide oft mit Bruchstücken von Muschelschalen bedeckt ist und unregelmäßige Formen ausbildet.

Die Färbung des Tiers ist ein blasses grün oder Beigeton.

Das Tier hat längliche Eierstöcke auf der linken Seite der intestinale Schleife und birnenförmig Hoden auf der rechten Seite des Darms.

Wassertiefe: bis 1000 Meter.

Ähnliche Art: Ascidia mentula.

Die Seescheide wird von folgenden ektoparasitischen Copepoden befallen:
Botachus cylindratus Thorell, 1859
Doropygella porcicauda (Brady, 1878)
Notodelphys rufescens Thorell, 1859
Pachypygus gibber (Thorell, 1859) (Doropygus psyllus Thorell, 1859

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ascidia conchilega

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ascidia conchilega