Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Cosmocampus darrosanus Seenadel

Cosmocampus darrosanus wird umgangssprachlich oft als Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Steckbrief

lexID:
5589 
AphiaID:
217998 
Wissenschaftlich:
Cosmocampus darrosanus 
Umgangssprachlich:
Seenadel 
Englisch:
White Pipefish, D’Arros Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Cosmocampus (Gattung) > darrosanus (Art) 
Erstbestimmung:
(Dawson & Randall, ), 1975 
Vorkommen:
Afrika, Australien, Bali, Guam, Indonesien, Korallenmeer, Madagaskar, Mikronesien, Mosambik, Queensland (Ost-Australien), Seychellen, Sri Lanka, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 3 Meter 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Mysis (Schwebegarnelen), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Staubfutter 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-24 18:49:28 

Haltungsinformationen

Cosmocampus darrosanus (Dawson & Randall, 1975)

Cosmocampus darrosanus gehört einer Art an über die bisher wenig bekannt ist.
Sie ist verbreitet im Indo-Pazifik von der Ostküste Africas, bis zur Nordküste von Australien, in den Gewässern um Guam wurde sie ebenfalls schon gesehen. Adulte Tiere findet man in Korallenriffen in Tiefen von meist weniger als 3m.

Cosmocampus darrosanus hat einen eher „unbeweglich“ wirkenden Körper, die Körperfärbung ist zumeist schwarz oder dunkel mit einer weißen hohen Stirn und weißer Schnauze. Einfach zu identifizieren durch Form und Farbe von Stirn und Schnauze. Cosmocampus darrosanus ist ovovivipar, das Männchen trägt die Eier in einer Bruttasche die unter dem Schwanz zu finden ist.

Synonym: Syngnathus darrosanus (Dawson & Randall, 1975)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Homepage Rod Klein (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. Left Bank (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!