Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Rhinopias aphanes Drachenkopf

Rhinopias aphanes wird umgangssprachlich oft als Drachenkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.


Profilbild Urheber Karen Honeycutt, USA

Rhinopias aphanes (Lacy Scorpionfish)- Loloata, PNG, 2009


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Karen Honeycutt, USA Karen Honeycutt, USA. Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5288 
AphiaID:
277214 
Wissenschaftlich:
Rhinopias aphanes 
Umgangssprachlich:
Drachenkopf 
Englisch:
Lacy Scorpionfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Rhinopias (Gattung) > aphanes (Art) 
Erstbestimmung:
Eschmeyer, 1973 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, Korallenmeer, Papua-Neuguinea, Sulawesi, Vanuatu, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Lebendfutter, Nahrungsspezialist, Stinte 
Aquarium:
~ 1250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-04-19 11:12:31 

Gift


Rhinopias aphanes ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Rhinopias aphanes halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Rhinopias aphanes Eschmeyer, 1973
Lacy scorpionfish

Rhinopias

Fransen-Drachenköpfe (Rhinopias) sind Knochenfische aus der Familie der Skorpionfische (Scorpaenidae). Sie tarnen sich dabei gut in Algen und Tang bewachsenen Weichböden sowie auf Felsriffen in Tiefen. Sie kommen bis zu 125 Meter tief vor.

Achtung Gifttier, siehe Haltung Drachenköpfe.
Hierbei handelt es sich um eine absolute Rarität, die sehr selten in den Handel kommt. Sollte wie alle Tiere dieser Art wenig empfindlich für Krankheiten sein.

Die Pflege sollte wirklich nur erfahrenen Aquarianern vorbehalten bleiben.

Das grösste Problem ist vermutlich die Futteraufnahme bzw. Umstellung von lebenden Futter auf Ersatzfutter, wie Stinte etc.

Nimmt anfangs oft nur lebende Sandgarnelen an.

Systematik
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Drachenkopfartige (Scorpaeniformes)
Unterordnung: Drachenkopfverwandte (Scorpaenoidei)
Familie: Skorpionfische (Scorpaenidae)
Unterfamilie: Scorpaeninae
Gattung: Fransen-Drachenköpfe
Wissenschaftlicher Name
Rhinopias
Gill, 1905


Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Rhinopias aphanes (Lacy Scorpionfish)- Loloata, PNG, 2009
1
Copyright Wolfgang Krutz, Bali
1
Copyright Wolfgang Krutz, Bali
1
Copyright Nick Hobgood
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!