Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Tunze.com

Chilomycterus antennatus Zügel-Igelfisch

Chilomycterus antennatus wird umgangssprachlich oft als Zügel-Igelfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4869 
Wissenschaftlich:
Chilomycterus antennatus 
Umgangssprachlich:
Zügel-Igelfisch 
Englisch:
Bridled burrfish 
Kategorie:
Igelfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Diodontidae (Familie) > Chilomycterus (Gattung) > antennatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1816 
Vorkommen:
Bahamas, Barbados, Cayman Inseln, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Haiti, Jamaika, Kuba, Ost-Atlantik, Panama, Puerto Rico, Süd-Amerika, USA, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 38cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krebse, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Meerasseln (Isopoden), Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-12-12 21:06:57 

Haltungsinformationen

(Cuvier, 1816)

Das Bild dieses Igelfischs hat uns freundlicherweise Lubomir Pialek, Tschechoslowakei, zur Verfügung gestellt.

Der Zügel-Igelfisch Chilomycterus antennatus kommt im westlichen und östlichen Atlantik in der direkten Nähe von Korallenriffen in einer Wassertiefe von ca. 13 Meter vor.

Der Fisch ist weniger häufig, wird allerdings oft über Seegraswiesen gefunden.

Igelfische können sich, genau wie die gifthaltigen Kugelfische, mit Wasser vollsaugen und werden dann durch die runde und stachelbesetzte Form vor Fressfeinden geschützt.

Aquarianer, die sich mit diesem Tier beschäftigen, sollten den Igelfisch aber nicht gezielt "ärgern", damit er sich aufpumpt, da dieser Vorgang für das Tier stressig ist und das Tier zusätzlich unnötig viel Energie verliert.

Eine Haltung dieses Igelfischs sollte, wenn überhaupt, nur in reinen Fischaquarien erfolgen.

Bekannte Synonyme:

Cyclichthys antennatus (Cuvier, 1816)
Diodon antennatus Cuvier, 1816

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chilomycterus antennatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chilomycterus antennatus