Fauna Marin GmbHAquafairPreis AquaristikMasterfischAqua Medic

Platax orbicularis Gewöhnlicher Fledermausfisch

Platax orbicularis wird umgangssprachlich oft als Gewöhnlicher Fledermausfisch bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
426 
Wissenschaftlich:
Platax orbicularis 
Umgangssprachlich:
Gewöhnlicher Fledermausfisch 
Englisch:
Orbicular batfish 
Kategorie:
Fledermausfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Ephippidae (Familie) > Platax (Gattung) > orbicularis (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, 1775) 
Vorkommen:
Afrika, Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Bahrain, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Florida, Französisch-Polynesien, Golf von Oman, Guam, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Katar, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Raja Ampat, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weihnachtsinsel , West-Atlantik  
Meerestiefe:
5 - 30 Meter 
Größe:
45 cm - 50 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Glasrosen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-21 21:42:59 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Platax orbicularis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Platax orbicularis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Platax orbicularis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Forsskål, 1775)

Diese Art ist zwar interessant, aber unserer Ansicht nach nichts für das kleine bis normale Riffaquarium.
Diese Fische wachsen einfach viel zu schnell und werden schnell zu groß.
Das betrifft vor allem die Höhe des Fisches.

Sie sind grundsätzlich auch empfindlich und anfällig gegen Pünktchen, fressen aber meist alles.
Eine friedliche Art, die wegen ihrer Höhe aber sehr hohe Aquarien braucht.
Sie sollen manchmal an Glasrosen und teils sogar an Manyano-Anemonen gehen.
Wird im Alter zunehmend grauer, die Farben verblassen also mit der Zeit.

Synonyme:
Chaetodon orbicularis Forsskål, 1775
Chaetodon vespertilio Bloch, 1787
Platax blochii Cuvier, 1831
Platax ehrenbergii Cuvier, 1831
Platax guttulatuas Cuvier, 1831
Platax guttulatus Cuvier, 1831
Platax obricularis (Forsskål, 1775)
Platax orbicularia (Forsskål, 1775)
Platax orbicularius (Forsskål, 1775)
Platax vespertilio (Bloch, 1787)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Ephippidae (Family) > Platax (Genus) > Platax orbicularis (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1
1

Allgemein

2
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

Hiroyuki Tanaka am 20.05.05#2
Indo-Pacific; 57 cm; common
Seen in northern Japan from Iwate Prefecture; very common in our area, and very easy to catch, when floating like a leaf on the surface in nature; eats anything and grows fast, but needs a large tank; adult with an oval body with silvery coloration; my specimen became
feeding on foods directly from my hand
Zanclus1 am 16.10.04#1
Nach meiner Erfahrung fressen diese Fische, wenn sie größer werden, leider auch Scheibenanemonen.

2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platax orbicularis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platax orbicularis