Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Platax boersii Goldener Fledermausfisch

Platax boersii wird umgangssprachlich oft als Goldener Fledermausfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4128 
Wissenschaftlich:
Platax boersii 
Umgangssprachlich:
Goldener Fledermausfisch 
Englisch:
Golden Batfish, Golden Spadefish 
Kategorie:
Fledermausfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Ephippidae (Familie) > Platax (Gattung) > boersii (Art) 
Erstbestimmung:
Bleeker, 1853 
Vorkommen:
Banggai-Inseln, Hawaii, Indonesien, Indopazifik, Japan, Komodo, Korea, Malaysia, Neuguinea, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Sumatra 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Futtergarnelen, Kleine Fische, Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Quallen, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-02-10 16:20:21 

Haltungsinformationen

Bleeker, 1853

Junge, juvenile Fledermausfische sehen komplett anders aus, als die adulten, erwachsenen Tiere.
Bei den Jungtieren sind die Afterflossen und die Rückenflossen doppelt so hoch gezogen, wie der Körper beim Brustenflossenansatz.

Er erinnert mich an einen, in die Höhe gezogenen, gestreiften Süßwasser-Skalar.
Sie sind vom Grundton her gelbweiß und haben im Kopfbereich zwei schwarze, senkrecht verlaufende Bänder, von denen sich das zweite bis in die Brustflossen hinein zieht.

Von der Rückenflossenspitze bis zur Afterflossenspitze zieht sich ebenfalls ein durchgängiges schwarzes Band.

Das ältere Tier unterscheidet sich, wie man anhand des eingestellten Fotos erkennt, deutlich in Körperform und Farbe vom Jungtier.
Vielleicht erhalten wir noch ein Foto vom Jungtier zum Vergleich.

Boers Fledermausfisch, wie er auch genannt wird, ist ein Gruppenfisch, den man in einem dichten Gedränge im klaren Wasser über lebenden Korallen in Riffen und Lagunen antreffen kann.
Einzelne Tiere findet man auch in küstennahen Gewässern.

Er ernährt sich hauptsächlich von tierischem Zooplankton (Kleinstkrebse, kleinen Garnelen sowie Fischlarven), verschmäht aber auch Muschelfleisch und Krebsfleisch nicht.
Der Fledermausfisch lebt in Tiefen von bis zu 50 Meter.Im Aquarium kann man ihn gut an Futterflocken gewöhnen, die von den Strömungspumpen durch das Becken gewirbelt werden. Aufgrund seines geselligen Verhaltens müsste er mit mehreren Tieren der gleichen Art in einem Aquarium gehalten werden.

Hier gilt aufgrund der Größen der Tiere dann:
Entweder ein riesiges Becken zur Verfügung stellen, oder besser im Meer belassen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Ephippidae (Family) > Platax (Genus) > Platax boersii (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platax boersii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Platax boersii