Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pholis fasciata Butterfisch

Pholis fasciata wird umgangssprachlich oft als Butterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.


...

copyright Erling Svensen, Norwegen

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
292 
Wissenschaftlich:
Pholis fasciata 
Umgangssprachlich:
Butterfisch 
Englisch:
Banded gunnel 
Kategorie:
Butterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pholidae (Familie) > Pholis (Gattung) > fasciata (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Alaska, Arktische Gewässer, Biscaya, Grönland (Kalaallit Nunaat), Japan, Kanada, Nord-Pazifik, Nordsee, Ostsee, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
2°C - 20°C 
Futter:
Krustentiere, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-08-27 23:03:21 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Pholis fasciata besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Pholis fasciata bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Pholis fasciata aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

(Bloch & Schneider, 1801)

Trotz seines aalartigen Aussehens gehört der Butterfisch zur Familie der Barschartigen und trotz des einladenden Namens sollte dieser Fisch nicht verzehrt werden.
Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät zur Vorsicht beim Verzehr dieser Fische, da in Australien Folgewirkungen wie Durchfall, Erbrechen, Kopfschmerzen und Krämpfe beobachtet wurden, die vermutlich durch die schwer oder gar nicht verdaulichen Wachsester, die 90 % des Öls beziehungsweise Fetts dieser beiden Fischarten ausmachen, verursacht werden. Nach dem Verzehr kann es zu orangefarbenem, öligen Stuhlgang kommen (Meldung des BfR). Sie sind auch wiederholt durch erhebliche Quecksilbergehalte aufgefallen Quelle: http://www.ostseegebiet.de/Butterfisch.299.0.html

Das Tier ernährt sich von benthischen Krustentieren und verschieden Würmern.

Synonyme:
Allopholis piskunovi Borets, 1988
Blennius taenia Pallas, 1814
Centronotus fasciatus Bloch & Schneider, 1801
Centronotus gunelliformis Günther, 1861
Gunnellus groenlandicus Reinhardt, 1830
Gunnellus muraenoides Valenciennes, 1839
Muraenoides maxillaris Bean, 1881
Pholis fasciatus (Bloch & Schneider, 1801)
Pholis gilli Evermann & Goldsborough, 1907

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

Patrick am 13.10.08#1
sehr schönes treues Tier!!!

haben uns vor mehr als 12 jahren ein päärchen zugelegt, damals war ich noch ein Kleinkind, sie sind sozusagen mit mir aufgewachsen xD
Leider ist ein Tier sehr zeitig gestorben, ich weiß nicht, obs männchen, oder weibchen war der andere brunnenbauer lebte noch bis weihnachten 2007 zusammen mit einem nemo und 4 cladiellas und 5 ohrenlederkorallen, die auch von anfang an drinnen waren! andere fische hatten wir natürlich auch, aber zu diesem zeitpunkt waren diese zwei leider die einzigen!
aufgrund der wenigen fische und des alters des beckens (15) zogen sie kurz vor weihnacheten in ein gleichgroßen raumteiler um! mit dem neuen fischbesatz kam ein wunderschöner odonus niger (Rotzahn Drücker), der unseren brunnenbauer leider auffraß (hatte zuerst unsern feuerfisch in verdacht, doch dann habe ich den drücker ertappt!) also sehr schade, da dies wirklich schöne tierchen sind! und es soll denen erst einmal einer nachmachen, 12 jahre lang in einem aquarium zu überleben xD

sehr zu empfehlen!!!

lg Patrick
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pholis fasciata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pholis fasciata