Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Aqua Medic

Cheilinus fasciatus Rotbrust-Prachtlippfisch

Cheilinus fasciatus wird umgangssprachlich oft als Rotbrust-Prachtlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für reine Fischaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2718 
AphiaID:
218940 
Wissenschaftlich:
Cheilinus fasciatus 
Umgangssprachlich:
Rotbrust-Prachtlippfisch 
Englisch:
Banded Maori Wrasse, Floral Wrasse, Red-banded Wrasse, Redbreasted Maori Wrasse, Red-breasted Wrasse, Redbreasted Wrasse, Redbreast Wrasse, Scarlet-breasted Maori Wrasse, Scarlet-breasted Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Cheilinus (Gattung) > fasciatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch, ), 1791 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Ägypten, Andamanensee, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Flores, Golf von Akaba, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Java, Jemen, Jordanien, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komodo, La Réunion, Lombok, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
4 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Einsiedlerkrebse, Felsgarnelen, Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Korallen(polypen), Krebse, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für reine Fischaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-07-27 21:28:09 

Haltungsinformationen

(Bloch, 1791)

Ein Räuber, der sich nur mit fast gleichgroßen Fischen halten läßt.
Er lebt riffverbunden in einem Tiefenbereich von 4 - 60 Metern.
Sein Speiseplan enthält hartschalige Wirbellose wie Garnelen und Krebse, sowie Seeigel, Schnecken und Muscheln.

Männchen sind an den verlängerten Ausläufern der Schwanzflosse und dem deutlich verlängentem rotgefärbten Bereich der Brust zu erkennen.
Mit einer Endgröße von 40 cm nur für professionelle Großaquarien geeignet.

Synonyme:
Cheilinus fasciatus fasciatus (Bloch, 1791)
Cheilinus quinquecinctus Rüppell, 1835
Labrus enneacanthus Lacepède, 1801
Sparus bandatus Perry, 1810
Sparus fasciatus Bloch, 1791

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Cheilinus (Genus) > Cheilinus fasciatus (Species)

Bilder

Männlich

1
1
1
1
1
1

Adult

1

Semiadult

1
1

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

tauchenundzeichnen76 am 27.07.17#1
Interessantes Tier, zerstört und frist aber nach und nach Gorgonien, Muscheln, Einsiedler etc. im Riff! Geeignet für große reine Fischaquarien.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilinus fasciatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilinus fasciatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.