Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Asparagopsis sp. Rote Büschelalge

Asparagopsis sp. wird umgangssprachlich oft als Rote Büschelalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2614 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Asparagopsis sp. 
Umgangssprachlich:
Rote Büschelalge 
Englisch:
Wrangelia Argus 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Asparagopsis (Gattung) > sp. (Art) 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Indopazifik 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-13 20:40:14 

Haltungsinformationen

Wurde früher fälschlicherweise als Wrangelia argus bezeichnet, gefolgt von dem Namen Asparagopsis falkenbergia der ebenfalls nicht korrekt ist.

Diese Rotalge hat verschiedene Entwicklungsstadien, in denen sie absolut verschieden aussieht. Das diffuse , wolkige Aussehen ist ein solches Stadium, speziell das Tetrasporophyte Stadium der asexuellen Vermehrung der Rotalge.

Allerdings ist das auch nur ein weiteres Synonym. Da wir sie nicht genau bestimmen können wird sie vorerst als sp. erfasst.


Diese Alge überzieht oft schnell die ganze Dekoration. Was anfangs nett aussieht, wird schnell zur Plage. Allerdings sollen Salarias sp. und Seehasen sie gerne fressen.

Die mechanische Entfernung ist sehr mühsam und fast aussichtslos.



Folgende Arten sind bekannt:
Asparagopsis armata Harvey C
Asparagopsis delilei Montagne S - type
Asparagopsis hamifera (Hariot) Okamura S
Asparagopsis hamifera f. sterilis Chemin P
Asparagopsis sandfordiana Harvey S
Asparagopsis sanfordiana f. amplissima Setchell & Gardner C
Asparagopsis sanfordiana Harvey S
Asparagopsis svedelii W.R.Taylor C
Asparagopsis taxiformis (Delile) Trevisan de Saint-Léon C

Weiterführende Links

  1. wikipedia (de)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

dr916 am 10.03.15#6
Habe mir diese Alge ebenfalls eingefangen. Anfangs nur ein paar Büschel hier und da, dann fast explosionsartige Vermehrung im ganzen Becken.

Da die "chemische Keule" nicht einsetzen wollte, habe ich zunächst versucht die Alge durch "abernten" (manuelles rausrupfen) zu entfernen - das brachte temporäre Erfolge aber natürlich nicht dauerhaft.

Einsatz eines Pfaffenhut-Seeigels brachte dann erste Erfolge, aber ebenfalls noch nicht nachhaltig (er frisst die Alge definitiv, scheint sie aber nicht gerade zu präferieren solange es noch etwas anderes gibt).

Eines Abends (nach Lichtabschaltung) habe ich dann beobachtet, wie eine (ehemals mit Lebendgestein eingeschleppte und zwischenzeitlich recht groß gewordene) Turbo brunneus / Turbanschnecke in einem der großen Algenklumpen saß. Am kommenden Morgen war dieser komplett verschwunden. Ich habe daraufhin weitere 5 dieser Schnecken in das Becken gesetzt mit beachtlichem Erfolg - die Alge geht seit dem konstant zurück, so dass mein 400l-Becken derzeit wieder größtenteils frei von dieser Plage ist.
michaelpoesl am 08.10.10#5
Hatte die Plage auch im Becken. Besser gesgat nur in meinem Algenrefugium. Ich konnte das Phänomen jetzt schon zwei Mal beaobachten. jedes Mal nur im Algenrefugium. Im Hauptbecken keinerlei Anzeichen. Ich denke mal das ich die passenden Freßfeinde im Becken hatte und im Algenrefugium waren nur ein paar Einsiedler. Oder die Beleuchtungw ar ihr im Hauptbecken zu hell!!! Im Refugium hatte ich nur 2*24 Watt drüber..

Meine möglichen Freßfeinde im Hauptbecken waren Einsiedler, Algenkrabbe, Seehase und Seeigel...

Mein Tip ist das es mit der Beleuchtung zusammenhängt. Anscheinend verträgt die Alge kein hellen grelles Licht...


K-05 am 17.01.10#4
Also auf den Bildern hier sieht die Alge eher aus wie Tetrasporophyten der Falkenbergia rufulanosa (welche hier übrigens whs. auch nicht richtig zugeordnet ist).
www.algaebase.org
Zur Bekämpfung sollen Seehasen eine gute Wahl sein.
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Asparagopsis sp.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Asparagopsis sp.


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.