Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Ophiomastix janualis Schwarzer Schlangenstern

Ophiomastix janualis wird umgangssprachlich oft als Schwarzer Schlangenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2238 
AphiaID:
243728 
Wissenschaftlich:
Ophiomastix janualis 
Umgangssprachlich:
Schwarzer Schlangenstern 
Englisch:
Black Brittle Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Ophiacanthida (Ordnung) > Ophiocomidae (Familie) > Ophiomastix (Gattung) > janualis (Art) 
Erstbestimmung:
Lyman, 1871 
Vorkommen:
Australien, Indopazifik, Mosambik, Neukaledonien, Palau, Philippinen, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Detritus, Debris (totes organisches Material), Flockenfutter, Plankton, Staubfutter 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-19 16:20:21 

Haltungsinformationen

Lyman, 1871

Das Bild von Ophiomastix janualis stammt von Dr. Thomas Heeger.
Man kann diese Arten direkt (natürlich nur als Fachgeschäft) von Marine Fauna beziehen
( www.marinefauna-cebu.com).
Dieser kleine Schlagenseestern wird, ähnlich wie andere der Art, ein Filtrierer sein.

Wer hat diese Art schon gehalten oder hält sie, und kann uns etwas über die längerfristige Pflege berichten?

Synonym:
Ophiomastix luetkeni Pfeffer, 1900

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiurida (Order) > Ophiurina (Suborder) > Gnathophiurina (Infraorder) > Ophiocomidae (Family) > Ophiocominae (Subfamily) > Ophiomastix (Genus) > Ophiomastix janualis (Species)



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Gerhard_Wien am 07.09.11#3
Mein Schlangenstern hat eine Armlänge von etwa 20cm. Er sitzt meistens hinter Strömungspumpe, wo er sich mittels Pinzette willig mit kleinen Futtertabletten füttern lässt. Manchmal durchstreift er das Aquarium - auch tagsüber.
righust1979 am 29.08.09#2
Ich habe mir diese Art mit Lebendgestein ins Becken gebracht. Anfangs entdeckte ich kleine, schwarz weisse Arme an einem der Gesteine. Inzwischen haben sich die Tiere massiv vermehrt, so dass aus den Anfangs 3 Stück inwischen über 40 geworden sind.

Es sind pflegeleichte Mitbewohner im Becken, sind ca 7 cm groß, besitzen einen sehr kleinen Köper und lange Arme, welche im Normalfall aus winzigen Löchern des Gesteins heraushängen und das Wasser filtrieren. Erst nach einigen Monaten konnte ich diese überhaupt erst als Seesterne erkennen, als sie sich auch mal ganz zeigten. Im Normalfall verbirgt dieser Stern seinen Körper innerhalb des Gesteins. Hin und wieder kann ich einzelne Exemplare an Korallen (Weichkorallen sowie SPS) sehen, aber ein Schaden ist bisher nicht zu erkennen.

Die Tiere werden im meinem Becken nicht separat gefüttert und scheinen sich mit der Filtrierung des Wassers zu begnügen.
Steinkorallen-Stuhr am 02.02.08#1
Der Ophiomastix janualis ist ein sehr standorttreuer Schlangenstern, der gerne erhöhte Positionen (bei uns ein Zulaufrohr) einnimmt. Er benötigt Aufgrund der Tatsache dass es sich um einen Filtrierer (Schwebestoffe) handelt eine laminare Strömung.

Ansonsten recht einfach zu halten.
Wir pflegen in einem 140l Aquarium 8 dieser Tiere und sie sitzen immer zusammen, so dass man die einzelnen Tiere in dem Gewirr aus Armen nur schwer auseinander halten kann.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiomastix janualis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiomastix janualis