Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Ophiomastix annulosa Schlangenstern

Ophiomastix annulosa wird umgangssprachlich oft als Schlangenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1916 
AphiaID:
212396 
Wissenschaftlich:
Ophiomastix annulosa 
Umgangssprachlich:
Schlangenstern 
Englisch:
Brittle Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Ophiacanthida (Ordnung) > Ophiocomidae (Familie) > Ophiomastix (Gattung) > annulosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Lamarck, ), 1816 
Vorkommen:
Australien, China, Fidschi, Great Barrier Riff, Malediven, Neukaledonien, Philippinen, Sri Lanka, Taiwan 
Meerestiefe:
4 - 11 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-11 07:42:16 

Haltungsinformationen

(Lamarck, 1816)

Information von Stefan F:
Sehr dankbarer Pflegling, der die meiste Zeit an einer Stelle verbringt.
Sucht sich lediglich in der Nacht ab und an Mal einen neuen Platz, an dem er dann die nächsten Wochen bleibt.
Streckt bei der Fütterung seine Arme aus und fängt sich Flocken- und Frostfutter.

Synonym:
Ophiura annulosa Lamarck, 1816

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiurida (Order) > Ophiurina (Suborder) > Gnathophiurina (Infraorder) > Ophiocomidae (Family) > Ophiocominae (Subfamily) > Ophiomastix (Genus) > Ophiomastix annulosa (Species)

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (multi)
  2. WoRMS (en)



Bilder

Allgemein

2
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Patfu am 04.01.12#5
Habe dieses Tier seit ca 6 Wochen im Becken und bin sehr zufrieden.
Eher ein Passives Tier. Aber nicht negativ man sieht eigentlich nur die Arme die links rechts vorne aus dem riss rausschauen. Beim einsetzen ist mir aufgefallen sehr flinkes und agiles Tier dessen Fortbewegung stark anKrake erinnert.
Spannweite kann ich nur schätzen denn habe den Stern als kneul im Beitel bekommen. Mein becken hat 60x60x60cm und er kann problemlos alle 4 scheiben gleichzeitig gestreckt berühren mit den Armspitzen.
Kann ich jedem nur empfehlen denn die schlangenartige "haut" färbung macht viel her.
steibk86 am 11.07.10#4
Halte ein Tier seit ca. zwei Jahren im Becken. Die Arme sind inzwischen ca. 20cm lang, womit er auf eine Spannweite von über 40cm kommt! Zu sehen sind freilich meistens nur die Arme, der Körper ist meistens recht versteckt. Ein ziemlich gieriger Fresser, den ich inzwischen auch immer wieder mit einer einzelnen Goldgarnele oder etwas Muschelfleisch füttere. Problemloser Pflegling! Allerdings: bitte nicht an die Luft kommen lassen, wie bei allen Schlangen- und Seesternen.
Haldolium am 23.06.07#3
Soll sich um den Mulm im Becken kümmern.

Habe ihn erst seid vier Wochen zeigt sich leider noch nicht im Becken. Mal nen Arm sonst nix
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiomastix annulosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiomastix annulosa


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.