Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Dendrochirus bellus Skorpionsfisch

Dendrochirus bellus wird umgangssprachlich oft als Skorpionsfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
2176 
AphiaID:
277715 
Wissenschaftlich:
Dendrochirus bellus 
Umgangssprachlich:
Skorpionsfisch 
Englisch:
Dendrochirus Bellus 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Dendrochirus (Gattung) > bellus (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Hubbs, ), 1925 
Vorkommen:
Japan, Neukaledonien, Taiwan, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 17cm 
Temperatur:
22°C - 24°C 
Futter:
Frostfutter (große Sorten), Garnelen, Kleine Fische, Mysis (Schwebegarnelen), Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-03-22 21:46:17 

Gift


Dendrochirus bellus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Dendrochirus bellus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Meist Einzelgänger.
Die Färbung variiert je nach Vorkommen.
Vorsicht, Fischer aus der Gattung Rotfeuer/Skorpions sind oft giftig.

Die Tiere haben zumindest teilweise einen Giftstachel!!!

Für das Aquarium bedingt geeignet, aber bitte nur für erfahrenere Aquarianer, die sich mit der Art und Weise des Tieres beschäftigen.

Man sollte ihnen dann Überhänge und Versteckmöglichkeiten bieten.

Diese Tiere ernähren sich von kleineren Fischen und Garnelen!

Nehmen im Aquarium nur sehr schwer Ersatzfutter an.
Kommt in Tiefen von 10 bis 200 Metern vor.

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

Kadijah am 24.11.08#3
de.wikipedia.org
laut wiki, ist dieser fisch nicht giftig?
Amon4 am 07.04.08#2
Seit 2 Jahren ist er in meinem Becken ...in Gesellschaft von Picasso Drücker und Anemonfisch Pärchen ! Er kommt gut mit den anderen aus zieht aber sein eigenes Ding durch...
Futter: Nimmt Frostfutter Mysis,Artemia,Krill,stint in Stückchen. gern ! Wobei er sein Jagdverhalten beibehält indem er sich auf lauer legt zuschnappt...mittlerweile auch hinterherschwimmt bei frei umherschwimmenden Frostfutter und sogar von der Wasseroberfläche holt...Trockfutter Pellets auf Shrimpsbasis.
Wenn am ende was am Boden liegt holt fixiert er es und schnappt zu...interessant ist jedoch zu beobachten bei allen Fressmethoden wie er seine Brustflossen wie ein Fächer nach vorne ausbreitet (wie ein Pfau) um seine Beute eigentlich in die enge zu treiben und somit die Fluchtmöglichkeit zu erschweren um dann zuzuschnappen......diesen instinkt hat er beibehalten ! Mal faulenzt er irgendwo senkrecht zwischen den Felsen mal schwimmt er umher und sucht nach fressbarem..soweit also problemlos ! Man muss jedoch wenn man im Aquariumwasser werkelt z.b.Scheiben reinigt aufpassen wo er sich grade aufhält...denn er ist Neugierig bis zutraulich und das
macht die Sache wegen seiner Giftstacheln nicht ganz ungefährlich ! So kann es schnell ...wenn auch ungewollt passieren das man gestochen wird !
Einmal hätte er mich beim Reinigen fast erwischt ich hatte ihn nicht gesehn...jedoch kann ich es ihm verdanken das nix passiert ist.....denn er legte seine Rückenstacheln und Bruststacheln an und schwamm fix weg von meiner Hand ! Mir kam gleich der Spruch die Hand die einen Fütter beisst man nicht in Sinn...jedoch glaube ich war das wohl eher ein Glücklicher Zufall . Jetzt ist es jedenfalls so wenn ich im Aquarium hantiere bleibt er immer auf der anderen Seite in warte stellung....ob nun gewollt oder nicht aber so ist sein jetziges verhalten,lediglich mal zum zugucken kommt er um die Ecke geschwommen...doch sobald meine Hand sich nähert....geht er auf Distanz . ;o) Schon merkwürdig...so ein gelehriger Fisch ! Aber jedes Individum mag anders reagieren das hängt vom Tier ab...darum sei gesagt : Wer sich ein solches oder anderes Tier mit Giftstachel...,zähnen anschafft sollte sich darüber im klaren sein , das man mit Unfällen und Verletzungen immer und jederzeit rechnen muss....egal wie viel man über sie weiß ! DENN WISSEN SCHÜTZT VOR UNFÄLLEN UND ZUFALL NICHT !!!!!!!! in diesem Sinne
GRUß
M.W aus Hamburg
Mapespoha am 20.05.07#1
Diesen schönen Skorpionsfisch habe ich von
Joachim Großkopf erstanden. Er ist der Kleinste
unter meinen 8 Zwergfeuerfischen. Er frißt momentan nur Artemia die ich ihm in einer Fischfalle anbiete. Hier kann er sich ohne Störung
von anderen Fischen bedienen. Zuerst hatte ich wegen meiner 2 Walkmänner Bedenken gehabt. Aber kein Problem. Mittlerweile scheint er der Chef
in meinen Aquarium zu sein. Als Einzelgänger kann
ich ihn daher nicht bezeichnen, da er immer Kontakt
zu meinen anderen, auch größeren, Brachypterussen sucht. Er ist eine echte Augenweide und macht mir sehr viel Freude.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dendrochirus bellus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dendrochirus bellus