Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Valonia ventricosa Kugelalge

Valonia ventricosa wird umgangssprachlich oft als Kugelalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2117 
Wissenschaftlich:
Valonia ventricosa 
Umgangssprachlich:
Kugelalge 
Englisch:
Bubble Algae 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Cladophorales (Ordnung) > Valoniaceae (Familie) > Valonia (Gattung) > ventricosa (Art) 
Erstbestimmung:
J.Agardh, 1887 
Vorkommen:
Australien, Golf von Mexiko, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Karibik, Rotes Meer, West-Pazifik, Zirkumtropisch 
Größe:
2 cm - 5 cm 
Temperatur:
°C - 29°C 
Futter:
Fotosynthese , Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Valonia complicata
  • Valonia planiscutellata
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-01-13 20:34:34 

Haltungsinformationen

J.Agardh, 1887

Valonia ventricosa wäre der richtige Name der Kugelalge.Leider aber fast nur unter dem folgendem Synonym bekannt.
Ventricaria ventricosa (lt. Worms ok)

Von Detlef Klose:

Diese Art ist von dunkelgrüner Farbe und kann sehr große Zellen bilden.Jede einzelne Kugel ist eine einzige Zelle. Diese kann, je nach Literatur, bis zu 5 cm groß werden. Ich selber habe bisher max. 4 cm gemessen. Wird oft mit Valonias z.B. mit V.fastigiata,V. utricularis und V. macrophysa verwechelt.

Diese bleiben jedoch kleiner und bilden eher (vor allem V. macrophysa)ein Nest. Ventricaria ventricosa (früher in der Familie Valonia) werden noch in etwa 75 Meter von Tauchern gefunden, da sie, wie im Becken, auch mit wenig Licht auskommen.

Können auch schon mal zur Pest werden und sollten immer wieder entfernt werden. Das Zerdrücken sollte vermieden werden, da die Gameten dadurch austreten.Besser ist Absaugen mit einem Schlauch. Sehr kleine Kugeln wurden bei mir immer wieder von Doktoren gefressen, nicht aber die großen!

Systematik
Classification: Biota > Plantae (Kingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Siphonocladales (Order) > Valoniaceae (Family) > Valonia (Genus) > Valonia ventricosa (Species)

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (de)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Monsterqualle am 14.02.12#7
Ich hatte einmal das \"Vergnügen\" einer echten Kugelalgen - Plage! Es fing ganz harmlos an, hier mal eine, da mal eine... Und auf einmal sind sie regelrecht \"explodiert\"! Alles war voll davon! Strömungspumpen, Lebendgestein, Bodengrund...selbst die Turboschnecken kleideten sich im schicken Kugelalgen - Look...:-( Jeder freie Fleck festen Untergrundes wurde von diesen Dingern erobert...
Gelöst wurde das Problem durch einen Naso elegans...der hatte die Kugelalgen zum Fressen gern! Nach zwei Wochen hatte sich die Plage erledigt...Und obwohl der Naso nicht mehr da ist (nächtlicher Selbstmord inklusive Landgang), halten sich die Algen in Grenzen. Was damals zu einer solchen Massenvermehrung geführt hat, kann ich mir bis heute nicht erklären...
alge07 am 06.10.09#6
1-2 Kugeln tauchen bei mir im Nano in Abständen von Wochen immer wieder mal auf und verschwinden wieder. Die Chlorodiella nigra dürfte daran ihren Anteil haben. Mir gefällt sie eigentlich ganz gut.

any am 12.06.09#5
ich habe auch eine sehr seltene Kugelalge in meinem Aquarium aber seit ich einen Lebenden Stein eingesetzt habe hat sie allerdings schwarze punkte und wirkt ziemlich blas.....
ist sie krank? was kann ich dagegen machen?
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valonia ventricosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valonia ventricosa


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.