Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Fauna Marin GmbH

Scorpaenodes guamensis Guam-Skorpionsfisch

Scorpaenodes guamensis wird umgangssprachlich oft als Guam-Skorpionsfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.


Profilbild Urheber robertbaur




Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1882 
AphiaID:
218094 
Wissenschaftlich:
Scorpaenodes guamensis 
Umgangssprachlich:
Guam-Skorpionsfisch 
Englisch:
Guam Scorpionfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaenodes (Gattung) > guamensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1824 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bali, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Akaba, Guam, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Korallenmeer, La Réunion, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Maumere, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, New South Wales (Ost-Australien), Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Northern Territory (Australien), Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Rapa, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Vietnam, Weihnachtsinsel, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 14cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Krabben, Krustentiere, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Nahrungsspezialist, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-01 13:54:00 

Gift


Scorpaenodes guamensis ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaenodes guamensis halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Der Bildbeitrag kam von Frank Mohr.
Zu halten wie alle Skorpionsfische!
Eher ein Nachttier!
Soll laut Fishbase von kleinen Wirbellosen, Krabben aber auch Polychaeten (Würmern) leben!

Achtung Gifttier


Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenoidei (Suborder) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Scorpaenodes (Genus) > Scorpaenodes guamensis (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 14.04.09#1
Ich halte dieses Tier seit Mitte 2005. Es ist ein sehr pflegeleichter Zeitgenosse, der sich bei mir von vorbeitreibenden Artemias ect. auch Flockenfutter ernährt.

Anfangs hatte ich Zweifel, ob dieses gut getarnte Tier im Aq. eine Gefahr für mich wegen seiner Giftigkeit darstellt, habe aber beim herumhantieren noch nie Begegnungen mit ihm gehabt. Er ist eher scheu und kommt nur sehr versteckt heraus.

Ist dieser Fisch überhaupt giftig?
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.