Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com

Scorpaenodes bathycolus Skorpionsfisch

Scorpaenodes bathycolus wird umgangssprachlich oft als Skorpionsfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Giftig.


...

Foto: Pulau Panjang, West Papua, Indonesien

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Gerry R. Allen, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11082 
Wissenschaftlich:
Scorpaenodes bathycolus 
Umgangssprachlich:
Skorpionsfisch 
Englisch:
Deepreef Scorpionfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaenodes (Gattung) > bathycolus (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Erdmann, 2012 
Vorkommen:
Indonesien, Papua, West-Pazifik 
Meerestiefe:
60 Meter 
Größe:
bis zu 6,3cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Giftig 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-28 18:29:32 

Gift


Scorpaenodes bathycolus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaenodes bathycolus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Allen & Erdmann, 2012

Scorpaenodes bathycolus ist mit gerade einmal knapp über 6cm Gesamtlänge ein recht kleiner aber gefräßiger Lauerjäger, der geduldig auf seine nächste Mahlzeit warten kann.
Der interessant gemusterte Skorpionsfisch kommt endemisch nur in den Gewässern und West-Papua in Indonesien vor, wo er auf relativ flachen oder allmählich abfallenden Sand-Geröll-Böden mit verstreuten Felsen- und Korallenzonen in 60 Meter Tiefe zuhause ist.
Skorpionsfische besitzen Giftdrüsen in den Flossenstrahlen der Rückenflosse, daher sollten die Tiere nicht "einfach mal" mit der Hand berührt oder gar unvorsichtig gegriffen werden.
Dies gilt auch für neugierige Taucher!

Scorpaenodes bathycolus kommt unseres Wissens nicht gezielt in den deutschen Fachhandel, wenn doch einmal, dann gilt auch für den aquaristisch interessierten Halter große Vorsicht und Umsicht.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenoidei (Suborder) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Scorpaenodes (Genus) > Scorpaenodes bathycolus (Species)

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaenodes bathycolus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaenodes bathycolus