Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Paraluteres prionurus Schwarzsattel-Feilenfisch

Paraluteres prionurus wird umgangssprachlich oft als Schwarzsattel-Feilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 600 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1560 
AphiaID:
220065 
Wissenschaftlich:
Paraluteres prionurus 
Umgangssprachlich:
Schwarzsattel-Feilenfisch 
Englisch:
Black-saddled Leatherjacket, Blacksaddle Filefish , Blacksaddle Mimic, False Puffer, Mimic Filefish, Mimic Leatherjacket 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Paraluteres (Gattung) > prionurus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1851 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Banggai-Inseln, Bunaken, Cebu, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Komodo, Korallenmeer, Korea, La Réunion, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vietnam, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 25 Meter 
Größe:
10 cm - 11 cm 
Temperatur:
25,7°C - 28,9°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Fischbrut, Fischeier, Frostfutter (große Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Korallen(polypen), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Wasserpflanzen, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 600 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-07 19:37:39 

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1851)

Paraluteres prionurus ahmt mit seinem Aussehen täuschenderweise den Kugelfisch Canthigaster valentini nach (Mimikry), denn dieser ist giftig und wird deshalb von potentiellen Fressfeinden gemieden.

Die Haltung des Feilenfisches ist zudem schwierig, da meist kein Ersatzfutter angenommen wird.

Debelius (1993) schrieb, dass die Männchen zwei Dornen an der Schwanzwurzel haben.

Was sonst noch auf ihrem Speiseplan steht, ist fraglich.... Wir hoffen, das Pfleger darüber berichten werden.

Denn gerade Feilenfische haben ja oft doch einiges an niederen Tieren auf dem Kicker.

Synonym:
Alutarius prionurus Bleeker, 1851
Psilocephalus prionurus (Bleeker, 1851)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Monacanthidae (Family) > Paraluteres (Genus) > Paraluteres prionurus (Species)

Bilder

Paar

2
1
1
1

Männlich

1
1
1

Juvenil (Jugendkleid)

1
1

Weiblich

1
1
1

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

Atze189 am 07.04.18#8
Sehr schöner fisch. Das er sich zum Schlafen in eine SPS verbeißt kann ich auch bestätigen. Ruhiger Fisch der direkt nach dem einsetzten offen im Aqua rum geschwommen ist, wie als wäre er schon Jahre im Becken und das obwohl mehrere größere Fische im Becken wild ihre Bahnen ziehen. Leider war eine seiner ersten Aktionen sich Polypen von Acros einzuverleiben. Habe es eine Weile beobachtet.
Musste somit wieder ausziehen. Schade
20elias03 am 11.02.17#7
Ich halte diesen Fisch seit ca. 1 Jahr.Er ist einer dieser Charakterfische, die äußerst zahm werden,und immer präsent sind. Er frißt alle Frostfuttersorten und alle Flocken, die geboten werden.Aber er verweigert jegliches Muschelfleisch.Keinerlei Schädigungen an niederenTieren.Er verankert/verbeißt sich nachts in eine Korallenspitze( meist eine SPS) und steht dann kopfüber bis der Morgen graut( sehr kurios). Interessant ist, daß er während der Starklichtphase seine Sattelfleckzeichnung fast komplett verliert. Er dunkelt stark ein.Ein toller Fisch!!
Loleck am 18.02.15#6
Wir haben mit viel Glück und Zufall diesen Fisch bei unserem Händler um die Ecke kaufen können. Ein wunderschöner Fisch und auch wir haben uns in ihn sofort verliebt. Von der ersten Sekunde an nahm er sofort Frofu (Mysis/Artemis) an und schwimmt dabei quirlig durch die Gegend.Er verträgt super mit
allen anderen Fischen - es gibt keinen sichtbaren Streit. Flockenfutter will er gar nicht und die Korallen lässt er auch in Ruhe - und es stimmt, wenn es dunkel ist,sucht er sich ne Sps und verbeisst sich drin ohne Schaden zu machen.
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paraluteres prionurus

20elias03 am 20.01.17#1
Ich halte seit ca.einem halben Jahr einen Schwarzsattelfleckfeilenfisch.Er frißt diverse Flockensorten aber auch alle Frostfuttersorten. Er geht auch an diverse Algensorten. Nur Muschelfleisch liegt ihm gar nicht.Weder gehackt noch ganze Muscheln mag er.
Die für ihn typische Sattelzeichnung trägt er bei uns aber nur nachts und bei schwächerem Licht .Bei starker Beleuchtung dunkelt er ab .
Ein toller Fisch, der sich auch in Gesellschaft lebhafter Doktoren und Lippfische wohlfühlt. Größe ca 7cm

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paraluteres prionurus