Fauna Marin GmbHMrutzek MeeresaquaristikAQZENOKölle Zoo AquaristikKorallen-Zucht

Stichodactyla mertensii Mertens Riesenanemone

Stichodactyla mertensii wird umgangssprachlich oft als Mertens Riesenanemone bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
1434 
Wissenschaftlich:
Stichodactyla mertensii 
Umgangssprachlich:
Mertens Riesenanemone 
Englisch:
Mertens anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Stichodactylidae (Familie) > Stichodactyla (Gattung) > mertensii (Art) 
Erstbestimmung:
Brandt, 1835 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Madagaskar, Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Taiwan, Venezuela 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
100 cm - 150 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-16 10:43:41 

Haltungsinformationen

Brandt, 1835

Die Mertens Anemone (Stichodactyla mertensii) ist eine Seeanemone aus den tropischen Korallenriffen des Indopazifik. Stichodactyla mertensii ist die größte Seeanemone. Sie wird mindestens 100 cm groß und hat dabei etwa 1 cm lange Tentakel und ist braun gefärbt. Diese Anemone ist von den Tentakeln und deren Länge nur schwer von der S. gigantea zu unterscheiden.

Die Mertens Seeanemone lebt nicht wie ihre bekannten Verwandten, Stichodactyla gigantea und Stichodactyla haddoni auf Sandböden, sondern bevorzugt Spalten in Fels- und Korallenriffen. Bei Gefahr zieht sie sich dann in den Spalt zurück.

Der grosse Unterschied ist weiterhin, dass die S. mertensii nicht die Klebekraft hat, wie die S. gigantea. Während man an der S. gigantea kleben bleibt, merkt man bei der S. mertensii so gut wie nichts. Dafür fesselt sie sehr stark! Benötigt daher ausreichend Platz.

Haltung im Aquarium ist bei diesen Anemone nie leicht. Alle Anemonen lieben stabile Verhältnisse, und reagieren schnell auf plötzliche Veränderung oder Verschlechterungen.

Diese Anemone sollte im Gegensatz zum Beispiel anderer Anemonen-Arten ab und zu gefüttert werden, sie wächst auch relativ schnell.

Folgende Fische leben in und mit der Anemone: Amphiprion akallopisos,, Amphiprion akindynos, Amphiprion allardi, Amphiprion bicinctus,
Amphiprion chrysogaster, Amphiprion chrysopterus, Amphiprion clarkii, Amphiprion ephippium, Amphiprion fuscocaudatus ,Amphiprion latifasciatus, Amphiprion leucokranos, Amphiprion ocellaris, Amphiprion polymnus, Amphiprion sandaracinos, Amphiprion tricinctus, Dascyllus trimaculatus



Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Stichodactylidae (Family) > Stichodactyla (Genus) > Stichodactyla mertensii (Species)

Weiterführende Links

  1. Marubis Haltungsempfehlungen (de)

Bilder

Allgemein

1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Stichodactyla mertensii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Stichodactyla mertensii