Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Lythrypnus dalli Blaustreifen-Grundel

Lythrypnus dalli wird umgangssprachlich oft als Blaustreifen-Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1430 
Wissenschaftlich:
Lythrypnus dalli 
Umgangssprachlich:
Blaustreifen-Grundel 
Englisch:
Bluebanded goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Lythrypnus (Gattung) > dalli (Art) 
Erstbestimmung:
(Gilbert, 1890) 
Vorkommen:
Equador, Galapagosinseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Peru, USA 
Meerestiefe:
0 - 76 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
18°C - 23°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 14:00:17 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lythrypnus dalli sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lythrypnus dalli interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lythrypnus dalli bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Gilbert, 1890)

Eine äußert seltene Grundel in Aquarienläden, dafür sticht sie aber durch ihr attraktives Farbkleid sofort ins Auge.
Dort wird sie meist in den normal temperierten Anlagen gehältert.
Sie kommt aber aus einem Bereich, indem sie zwischen 18 und 22 Grad lebt.
Wie lange sie im tropischen Milieu durchhält, wissen wir nicht, die von uns beobachteten Tiere machten anfangs aber noch einen guten Eindruck.

Dennoch sollte man sie nicht über 22 Grad halten. Sie kommen in der Natur in Tiefen bis 70 Metern vor. Dort jagen sie bevorzugt nach kleinen Krebstieren.
Nahmen sehr schnell Futter an, (bevorzugt kleinere Sorten).

Graben sich kleine Löcher oder nutzen andere Gegenstände, um sich ein Versteck zu bauen,
in das sie sich zurückziehen können.
Sind anfangs etwas schreckhaft, was aber schnell nachlässt.
Sitzen dann auf exponierten Stellen, um die Umgebung zu beobachten.
Das Männchen hat eine verlängerte erste Rückenflosse.
Bitte nicht mit zu großen Tieren vergesellschaften, denn dann wird man sie kaum zu Gesicht bekommen.
Die blauen Steifen können variieren, von 2 bis 5 Steifen.

Synonyme:
Gobius dalli Gilbert, 1890
Microgobius cinctus Nichols, 1952

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Lythrypnus (Genus) > Lythrypnus dalli (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. Hippocampus Bildarchiv (de)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Riffknuddel am 22.01.11#3
Habe diese Grundel aus Unwissenheit gekauft.
Nach ca. 8 Wochen ist sie von einem Tag auf den anderen Verschwunden. Aus Futtermangel kann das bei mir nicht sein. Sie hatte auch immer aktiv gefressen mit den anderen. Denke schon dass das mit der Temperatur zusammen liegt.
Wäre interessant zu Wissen ob diese Art bei meinen 2 Vorschreibern länger gelebt haben oder evt. noch Leben.
Von der Farbe und Zeichnung her ein absoluter eyecatcher.
Ich denke aber man sollte allgemein solche Tiere in entsprechenden Becken halten. Daher Schwierigkeitsgrad "erfahrenen Aquarianern vorbehalten"
Kadijah am 18.06.09#2
Wahnsinnig schöne Grundel, gut mit kleinen/langsamen Fischen zu halten.

Nach anfänglicher Scheu ist sie jetzt immer zu sehen, sie nimmt jedes Futter an das man bietet.


Hiroyuki Tanaka am 20.05.05#1
Gulf of California; 5.5 cm; not common. Red with four to nine neon-blue bands on side; non-aggressive; very easy to keep
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lythrypnus dalli

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lythrypnus dalli