Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hemigrapsus nudus Violette Strandkrabbe

Hemigrapsus nudus wird umgangssprachlich oft als Violette Strandkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Marlin Harms, California USA, California, USA

Hemigrapsus nudus, Purple Shore Crab-Marlin Harms


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Marlin Harms, California USA, California, USA Marlin Harms Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13875 
AphiaID:
444776 
Wissenschaftlich:
Hemigrapsus nudus 
Umgangssprachlich:
Violette Strandkrabbe 
Englisch:
Purple Shore Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Varunidae (Familie) > Hemigrapsus (Gattung) > nudus (Art) 
Erstbestimmung:
(Dana, ), 1851 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), USA 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3,4 cm - 5,6 cm 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-20 19:40:48 

Haltungsinformationen

Hemigrapsus nudus (Dana, 1851)

Die Violette Strandkrabbe ist eine häufig vorkommende Art aus der Familie der Varunidae. Sie versteckt sich zum Schutz unter Felsen und zwischen Steinen. Die Krabbe ist in den Gezeiten entlang der Westküste Nordamerikas, von Alaska bis Baja California in Mexiko zu Hause. Hemigrapsus nudus frisst hauptsächlich Seesalat und andere Grünalgen, aber auch Aas wird nicht verschmäht.

Die Violette Strandkrabbe ist recht klein. Sie erreicht nur eine Größe von etwa 3 bis 5,6 cm. Der Panzer ist meist dunkelviolett, kann aber auch olivgrün oder rot sein, mit weißen oder cremefarbenen Markierungen. Männchen haben max. 5.6 cm Panzerlänge, Weibchen sind mit 3,4 cm etwas kleiner.

Die Farbe der Beine entspricht der Farbe des Panzers. Die Scheren haben weiße Spitzen, die Scherenarme sind heller als der Panzer und besitzen violette oder rote Flecken. Diese Flecken ermöglichen es Hemigrapsus nudus von der ähnlich aussehenden Krabbe Pachygrapsus crassipes zu unterscheiden. Pachygrapsus crassipes fehlen diese Flecken.

Den Beinen von Hemigrapsus nudus fehlen Setae, ein Unterscheidungsmerkmal zur ebenfalls ähnlichen Hemigrapsus oregonensis.

Synonym:
Pseudograpsus nudus Dana, 1851

Weiterführende Links

  1. inverts.wallawalla.edu (en). Abgerufen am 20.05.2021.
  2. WoRMS (en). Abgerufen am 20.05.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!