Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Diloma nigerrimum Bläuliche Kreiseschnecke

Diloma nigerrimum wird umgangssprachlich oft als Bläuliche Kreiseschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Javier Couper (Predomalpha), New Zealand

Diloma nigerrima,On low tidal rocks in Maori Bay, Muriwai,2020


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Javier Couper (Predomalpha), New Zealand Photo taken by Javier Couper Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13573 
AphiaID:
546855 
Wissenschaftlich:
Diloma nigerrimum 
Umgangssprachlich:
Bläuliche Kreiseschnecke 
Englisch:
Bluish Top Shell 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Trochida (Ordnung) > Trochidae (Familie) > Diloma (Gattung) > nigerrimum (Art) 
Erstbestimmung:
(Gmelin, ), 1791 
Vorkommen:
Chile, China, Japan, Neuseeland, Peru, Straße von Gibralta, Süd-Amerika, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 2,6cm 
Temperatur:
°C - 18°C 
Futter:
Algen, Algenaufwuchs (Epiphyten), Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-23 13:30:19 

Haltungsinformationen

Diloma nigerrimum (Gmelin, 1791)

Das feste, schwarze, unperforierte Gehäuse ist rundlich und etwas abgeflacht. Die Skulptur besteht aus zahlreichen engen Spiralstreifen, die manchmal fast erodiert sind. Diese werden von schrägen Wachstumslinien gekreuzt, die oft stark entwickelt sind. Die Farbe des Gehäuses ist bläulich-schwarz oder schwarz. An den Strand gespülte Exemplare können rötlich oder bräunlich sein. Das Gehäuse hat keine Flecken.

Die Schnecke weidet Algen ab und frißt Detritus.

Synonyme:
Monodonta crusoeana Pilsbry, 1889
Monodonta nigerrima (Gmelin, 1791)
Turbo nigerrimus Gmelin, 1791 (original combination)
Zediloma digna Finlay, 1926
Environment

Weiterführende Links

  1. gastropods (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. New Zealand Mollusca (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!