Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Costasiella vegae Saftsauger

Costasiella vegae wird umgangssprachlich oft als Saftsauger bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Costasiella vegae


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater . Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12433 
AphiaID:
494661 
Wissenschaftlich:
Costasiella vegae 
Umgangssprachlich:
Saftsauger 
Englisch:
Sap-sucking Slug, Sheep Nudibranch 
Kategorie:
Schlundsackschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Sacoglossa (Ordnung) > Costasiellidae (Familie) > Costasiella (Gattung) > vegae (Art) 
Erstbestimmung:
Ichikawa, 1993 
Vorkommen:
Marshallinseln, Neukaledonien, Nord-Pazifik, Okinawa, West-Pazifik 
Meerestiefe:
- 55 Meter 
Größe:
0,2 cm - 1,0 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-25 14:47:33 

Haltungsinformationen

Costasiella vegae Ichikawa, 1993

Das auffälligste Merkmal dieser Art ist der hellblaue oder weiße Fleck auf der Oberseiteder Cerata zu sein. Der Fleck ist manchmal von einem dunkelgrünen Ring umgeben. In der dorsalen Mittellinie kann sich hinter den Augen ein ähnlicher Fleck befinden, dem jedoch der Ring fehlt und die Farbe kann rötlich sein. Auf dem Cerata kann auch ein rötliches subapikales Band vorhanden sein.

Costasiella vegae wird etwa 10 mm groß. Lebt auf Avrainvillea Grünalgen, die man aufgrund ihres Aussehens als Fächeralgen bezeichnet. In Okinawa wurden sie auf Avrainvillea erecta gefunden.

Aufgrund ihres Aussehens wie kleine Schafe werden sie gern als Shaun the Sheep nudibranch bezeichnet.

Weiterführende Links

  1. Rfbolland.com (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Sea Slug Forum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. UnderwaterKwaj, Homepage Scott & Jeanette Johnson (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich

Costasiella vegae
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!