Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Chirolophis nugator Schleimfisch, Mooskopf

Chirolophis nugator wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch, Mooskopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Chirolophis nugator (Mosshead Warbonnet), San Nicolas Island, California ,22 meters, 12ºC, 2015

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Chris Grossman, USA (copyright: @Chris Grossman, diver.net) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12072 
Wissenschaftlich:
Chirolophis nugator 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch, Mooskopf 
Englisch:
Mosshead warbonnet 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Stichaeidae (Familie) > Chirolophis (Gattung) > nugator (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Williams, ), 1895 
Vorkommen:
Alaska, Aleuten, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Nord-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
20 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 12°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-12 10:56:22 

Haltungsinformationen

Chirolophis nugator (Jordan & Williams, 1895)

Die Chirolophinae sind eine Unterfamilie der Stachelrücken (Stichaeidae) in der Teilordnung der Aalmutterverwandten (Zoarcales). Alle zwölf Arten der Gruppe sind bodenbewohnende Meeresfische, die in den kühlen Gewässern des nördlichen Pazifiks vorkommen.

Sie haben einen langgestreckten mit Schuppen bedeckten Körper, wobei der Kopf schuppenlos ist. Über das Leben dieser Tiere ist nur sehr wenig bekannt.

Chirolophis nugator wird 15 cm groß, ist meist in felsigen Lebensräumen zu finden. Der Mooskopf versteckt sich oft in Löchern, Spalten, und Röhrenwurmröhren, so dass nur der Kopf herausschaut. Der Schleiimfisch ist farblich variabel von hellbraun bis zu hellrot. Er soll sehr scheu sein. Taucher berichten, dass Chirolophis nugator auch in leeren Flaschen, die leider im Meer als Müll liegen,auch zu finden sei.

Chirolophis nugator ernährt sich von kleinen Fischen und Wirbellosen, wird selbst zur Beute von größeren Fischen.

Synonym:
Bryostemma nugator Jordan & Williams, 1895

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chirolophis nugator

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chirolophis nugator