Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com Meerwasser24.de

Chromis vanderbilti Blaugelbes Schwalbenschwänzchen

Chromis vanderbilti wird umgangssprachlich oft als Blaugelbes Schwalbenschwänzchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
113 
Wissenschaftlich:
Chromis vanderbilti 
Umgangssprachlich:
Blaugelbes Schwalbenschwänzchen 
Englisch:
Vanderbilt's Chromis  
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > vanderbilti (Art) 
Erstbestimmung:
(Fowler, ), 1941 
Vorkommen:
Australien, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Hawaii, Japan, Lord Howe Insel, Marshallinseln, Mikronesien, Neukaledonien, Neuseeland, Nördliche Mariannen, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Samoa, Taiwan, Tonga, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2006-05-11 14:14:28 

Haltungsinformationen

(Fowler, 1941)

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).
Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.
Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.
Nur wenige gehen deutlich tiefer.


Dieser relativ leicht zu haltende Schwarmfisch sollte immer nur in einer Gruppe gepflegt werden.
Ein schwimmfreudiger Fisch, der gerne kleine Nischen und Unterstände nutzt.
Gewöhnt sich schnell an Aquarienfutter und Leben, und erscheint wenig empfindlich gegen Krankheiten.

Synonym: Pycnochromis vanderbilti Fowler, 1941

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Chromis (Genus) > Chromis vanderbilti (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

nisaia am 31.10.13#1
Hatte immer fünf dieser Chromis zunächst in einem 270er und dann in einem 430er Becken.
Sind wegen ihrer Farbe toll anzusehen.
Man sollte mindestens vier dieser Tiere halten.
In der ersten Woche sind sie recht krankheitsanfällig. Daher vor dem Einsetzen immer eine UV-Anlage vorher in Betrieb nehmen.
Einmal eingewöhnt gibt es zwar manchmal kleinere Raufereien untereinander, aber immer ohne irgendwelche Verluste. Zum Teil kristallisieren sich nach einer Zeit so etwas ähnliches wie Paare heraus.
Manche schwimmen den ganzen Tag im Freiwasser, andere leben etwas versteckt im Riff.


1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis vanderbilti

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis vanderbilti