Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Tubastraea floreana Galapagos Kelchkoralle

Tubastraea floreana wird umgangssprachlich oft als Galapagos Kelchkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11178 
AphiaID:
291254 
Wissenschaftlich:
Tubastraea floreana 
Umgangssprachlich:
Galapagos Kelchkoralle 
Englisch:
Floreana Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Dendrophylliidae (Familie) > Tubastraea (Gattung) > floreana (Art) 
Erstbestimmung:
Wells, 1982 
Vorkommen:
Endemische Art, Equador, Galapagosinseln, Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Lobstereier, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
CR vom Aussterben bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-06 12:10:19 

Haltungsinformationen

Wells, 1982


Unser ganz besonderer Dank für die wahrscheinlichen einzigen existierenden Fotos der extrem seltenen Koralle Tubastraea floreana geht an Paul Humann, http://fishid.com/, USA.
Paul hat die Fotos um die Galapagos-Inseln machen können.

Tubastraea floreana kommt in kryptischen Lebensräumen, z.B. an den Decken von Höhlen, unter Überhängen Simsen und Felsen vor (Wells 1983, Hickman 2005).
Tubastraea floreana wurde in einem Tiefenbereich von 2 bis 46 Metern beobachtet (Wells 1983, Cairns 1991, Hickman 2005, A. Chiriboga pers. Mitteilung von P. Humann an C.P. Hickman).

Trotz gezielte Suche in dem gesamten Archipel befand sich die einzige Kolonie während des vergangenen Jahrzehnts bei Gardner Islet, in der Nähe von Floreana 2004 (A. Chiriboga pers. comm.).

Tubastraea Korallen:
Tubastraea und Dendrophyllia gehören beide zur Familie Dendropyhllidae.
Tubastrea-Korallen haben keine Zooxanthellen und leben nicht vom Licht.
Zudem mögen sie eine laminare, leichte Strömung, die das Futter an ihnen vorbei treibt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Dendrophylliidae (Family) > Tubastraea (Genus) > Tubastraea floreana (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tubastraea floreana

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tubastraea floreana