Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Aquilonastra moosleitneri Klappenstern

Aquilonastra moosleitneri wird umgangssprachlich oft als Klappenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: La Réunion

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Philippe Bourjon, Frankreich Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11130 
Wissenschaftlich:
Aquilonastra moosleitneri 
Umgangssprachlich:
Klappenstern 
Englisch:
Aquilonastra moosleitneri 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Asterinidae (Familie) > Aquilonastra (Gattung) > moosleitneri (Art) 
Erstbestimmung:
O'Loughlin & Rowe, 2006 
Vorkommen:
Indischer Ozean, La Réunion, Malediven, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 1,2cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Algen 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-17 15:29:45 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Aquilonastra moosleitneri sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Aquilonastra moosleitneri interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Aquilonastra moosleitneri bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

O'Loughlin & Rowe, 2006

Aquilonastra moosleitneri ist einer von sehr vielen kleinen Arten von Seesternen, deren Arbeit im Meer wir weder genau kennen und daher auch nicht wirklich einschätzen können.
Ursprünglich war dieser kleine Klappenstern nur von den Malediven bekannt, nach und nach haben sich aber weitere Vorkommensorte, wie z.B. um die französische Insel "La Réunion" im westlichen Pazifischen Ozean, ergeben, es ist davon auszugehen, dass weitere Fundorte bekannt werden dürften.

Aquilonastra moosleitneri wird als rötlich, gesprenkelt mit dunkleren und helleren Flecken bezeichnet, siehe hierzu die Erstbeschreibung.
Der Seestern wurde zu Ehren von Horst Moosleitner für seine Arbeiten zu den Seesternen von den Malediven benannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Asteroidea (Class) > Valvatacea (Superorder) > Valvatida (Order) > Asterinidae (Family) > Aquilonastra (Genus) > Aquilonastra moosleitneri (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aquilonastra moosleitneri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aquilonastra moosleitneri