Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Profil von Arny88

Dabei seit
01.12.11

zuletzt Online
ausgeblendet

Über Arny88

Die letzten Beiträge von Arny88

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Salarias obscurus thumbnail

Arny88 @ Salarias obscurus am 13.01.15

Dieser wirklich absolut interessante Schleimfisch hat es mir damals schon im Zoogeschäft angetan, als ich hin entdeckt hatte. Nach dem er mir 2 Wochen lang immer wieder durch den Kopf ging und ich mich über hin erkundigt hatte, habe ich ihn da rausgeholt und ein neues Zuhause geschenkt.
Anfangs in einem 250 l Becken hat er sich problemlos eingelebt, als wenn er schon immer da war. Absolut friedlich allen anderen gegenüber. Sitzt gerne überall wo es hoch ist und beobachtet das ganze Becken, schläft versteckt in seiner Höhle, wo er auch Tagsüber gerne mal sauber macht. Dieser Kerl hat keine Scheu vor irgendwas, nichts kann ihn beeindrucken, zeigt keine Angst. Man kann ihn fast streicheln. Leider ist sein Mut so groß, dass er mich gerne mal anzupft wenn ich im Aquarium rumbastel. Es tut kein bißchen weh aber ich erschrecke mich oftmals, da er aus dem Hinterhalt angeschlichen kommt. Überaus fesselnd ihn zu beobachten, was er auch gerne macht, so dass man mit ihm oft Auge an Auge steht. Ich liebe ihn einfach und würde ihn niemals hergeben!!!


Nicht nur sein Verhalten ist besonders, auch sein Aussehen ist fantastisch und wunderschön. Wird bei Gefahr oder unwohlsein fast weiß/durchsichtig. Frisst fast alles, am liebsten Artemien, Mysis, Krill und rote Mückelaven. Natürlich auch gerne Algen, aber nur Aufwuchs die noch nicht genug fresshemmende Stoffe gebildet haben. Zupft gerne am Lebendgestein rum und kuschelt auch gerne mit Korallen und scheint nicht emfindlich gegen Nesselgift zu sein.

Ich kann diesen Fisch nur wärmstens Empfehlen

Zebrasoma desjardinii thumbnail

Arny88 @ Zebrasoma desjardinii am 13.01.15

Ich habe mir diesen schönen Fisch im Sommer 14 zugelegt auf Grund einer Fadenalgen-Plage und natürlich wegen seiner wunderschönen Zeichnung. Er ist bei mir als erster Doc ins neue 500 l Becken eingezogen und hat mehr oder minder die Algen verspeist. Lieber aber hat er alles andere an Futter vertilgt, wirklich alles. Trotzdem ist in Kombination mit 2 Winkelkrabben mein Becken innerhalb von ca 2 Wochen frei von Fadenalgen geworden, die meiste "arbeit" haben aber die Krabben erledigt.
Vom Verhalten von "Hector" so haben wir unseren Doc genannt, muss ich leider aus meiner Erfahrung sagen, dass er kein besonders harmonischer Fisch war. Kaum im Becken eingewöhnt, hat er schon seine Stellung als Herrscher meines Riffs klar gestellt und immer weiter ausgebaut. Meine Sattelfleck-Kugel war total von seiner Hektik verstört und hat kaum noch was beim füttern abbekommen. Mein Putzerlipp-Pärchen hat ihr Verhalten auch wesentlich verändert und waren Neuzugängen gegenüber ziemlich brutal. Das war vorher nicht der Fall. Allgemein war der desjardinii ein sehr schreckhafter und hektischer Genosse. Bei jedem Schritt zum Becken hat er einen blitzschnellen Satz durchs Becken gemacht und so alle mit verängstigt. Zu guter letzt, als er nun 5 Monate in meinem becken war und bestimmt doppelt so groß geworden war, wurde er mir gegenüber auch noch aggressiv und versuchte jedesmal wenn ich ins Becken griff meine Hand mit seiner Flosse zu attakieren. Schließlich musste ich ihn leider aus meinem Becken rausfangen, was sich als sehr kompliziert raus stellte. Hat mehrere Tage gedauert bis er in die Falle gegangen ist.

Allerdings schiebe ich sein Verhalten auf die Beckengröße, welche einfach viel zu klein war. Wie das leider oftmals so ist, hatte mir der Verkäufer damals erzählt, dieser Doc wird nicht ganz so groß, was aber völliger quatsch ist. Ich habe mich leider vorher nicht selbst schlau gemacht. Doctoren sind einfach nicht für Becken unter 1500 l geeignet, wenn das überhaupt reicht. Sie brauchen ein riesiges Revier was kaum jemand Besitzt.

Salarias ramosus thumbnail

Arny88 @ Salarias ramosus am 05.12.13

Ich halte diesen "Frechdachs" nun seit 2 Monaten und kann schon reichlich über dieses Tier berichten. Hatte anfangs bedenken ob er sich mit meinem Ecsenius midas versteht und lange überlegt ob ich ihn mitnehme. Nun hat er sich prächtig eingelebt und versteht sich mit allen anderen Bewohnern bestens. Auch wegen der Behauptung, dass er sich nur nur von Algen ernährt machte mir etwas sorgen, da ich keine (sichtbaren bzw. höhere) Algen im Becken habe. Schon nach kurzer Zeit hat er alles an Futter, was geboten wird angenommen, Mysis, Artemia,Krill, Trockenfutter... also ALLES. Seit dem ist er mind. 1 cm gewachsen. Hat immer einen dicken Bauch was darauf schließt, dass er auch genug Algen findet. Knabbert den ganzen Tag überall rum und beobachtet sehr gerne andere Bewohner. Er ist kaum scheu, läßt sich gerne fotografieren und "kuschelt" sogar mit meinen Anemonen. Natürlich nicht so wie ein Nemo aber das Nesselgift scheint ihm auch nix auszumachen. Sitzt gerne am Fuss der Anemonen und wird zwangsweise auch mal von dessen Tentakeln berührt. Leider immer nur kurz, da meine Nemos ihn dann verscheuchen. Dieser Fisch ist eine absolute Bereicherung für jedes Becken. Ich könnte ihn den ganzen Tag beobachten, was mich jedesmal mit Freude erfüllt.

Anemonia viridis thumbnail

Arny88 @ Anemonia viridis am 29.09.13

Habe mir ein kleines Tier aus Kroatien mitgebracht. Die Fahrt hat sie problemlos überstanden. Sie sieht schon schön aus wenn sie die Wellenbewegung der Wavebox wiedergibt. Sie nesselt und klebt sehr stark, Einsiedler und Schnecken haben richtig zu kämpfen wenn sie von einer ihre Tentakeln erfasst wird.
Leider ist sie nur am wandern und vernesselt alles was ihr in die Quere kommt, Xenia, Glasrosen, Krusten... Bei der Xenia fängt sie einen Arm nach dem anderen, bis sie den kompletten Stamm an sich reißen kann und verschlingt die Xenia Stück für Stück. War schon ein Schauspiel.
Heute habe ich sie mit einem Borstenwurm gefütter, welchen sie in 1 min. verschluckt hat. Ich muss leider von diesem "alles Fresser" abraten, wenn andere Wirbellos gehalten werden wollen. Zum Glück habe ich noch einen Interessenten der sie mir abnimmt.

Synchiropus marmoratus thumbnail

Arny88 @ Synchiropus marmoratus am 23.01.12

Hatte mir ein Pärchen von diesen faszinierten Tieren angeschafft. Absolut hübscher Fisch, sehr interessant zu beobachten wenn sie Abends ihren Balztanz vollziehen. Leider ist mir nach 2 Wochen das Weibchen aus dem Becken besprungen und ist verendet. Trotz Abdeckung hat sie es durch einen 5 cm Spalt (wo die Technik ist Becken geht) geschafft raus zu springen. Ist natürlich Nachts passiert. Nun habe ich nur noch das Männchen was bis jetzt auch ganz gut alleine klar kommt. Werde ihm demnächst aber noch ein Weibchen besorgen, denn mir kommt es so vor, dass er sie immer noch sucht.
Beim füttern konnte ich diesen Fisch noch nie beobachten. Ignoriert alles Futter was sogar direkt an ihm vorbei schwimmt. Denke das er wirklich nur Lebendfutter annimmt.
Wenn der Synchiropus marmoratus seine Rückenflossen aufstellt, ist er wunderhübsch und ähnelt einem Drachen wie ich finde.
Nur mit einer Beckenabdeckung zu halten. Becken muss eingefahren sein. Gräbt sich Abends in den Sand ein. Nur im Paar, Männchen und Weibchen.

"Was ist das?"

keine