Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Astrea curta Großpolypige Steinkoralle

Astrea curta wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9645 
Wissenschaftlich:
Astrea curta 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Star Bolder Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Merulinidae (Familie) > Astrea (Gattung) > curta (Art) 
Erstbestimmung:
Dana, 1846 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, China, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Kermadecinseln, Kiribati, Komoren, La Réunion, Lord Howe Insel, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Osterinsel (Rapa Nui), Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vietnam 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-04-16 18:15:44 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Astrea curta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Astrea curta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Astrea curta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Dana, 1846

Korrekter Name laut Sealifbase:
Montastraea curta (Dana, 1846)

Korrekter Name laut WoRMS:
Astrea curta (Dana, 1846)

Diese Steinkoralle benötigt eine mäßige bis intensive Beleuchtung und eine gute Wasserbewegung.
Im Gemeinschaftsaquarium sollte die Koralle gut 15 cm Platz nach allen Seiten haben, da sie nachts sehr lange Kampftentakel ausfährt und benachbarte Korallen empfindlich verletzen kann.

Synonyme:
Astraea lamarckiana Milne Edwards & Haime, 1849
Astraea laperousiana Milne Edwards & Haime, 1849
Astraea quadrangularis Milne Edwards & Haime, 1849
Astraea solidior Milne Edwards & Haime, 1849
Montastraea curta (Dana, 1846)
Montastrea curta (Dana, 1846)
Orbicella coronata Dana, 1846
Orbicella curta Dana, 1846
Orbicella funafutensis Gardiner, 1899
Orbicella rotumana Gardiner, 1899
Orbicella vacua Crossland, 1952
Orbicella wakayana Gardiner, 1899
Phymastrea curta (Dana, 1846)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Merulinidae (Family) > Astrea (Genus) > Astrea curta (Species)

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astrea curta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astrea curta