Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Astrea annuligera Sternkoralle

Astrea annuligera wird umgangssprachlich oft als Sternkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
649 
Wissenschaftlich:
Astrea annuligera 
Umgangssprachlich:
Sternkoralle 
Englisch:
Astrea annuligera 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Merulinidae (Familie) > Astrea (Gattung) > annuligera (Art) 
Erstbestimmung:
Milne Edwards & Haime, 1849 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Chagos-Archipel, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kiribati, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Ost-Afrika, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Sudan, Südchinesisches Meer, Taiwan, Tansania, Thailand, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-05 13:49:40 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Astrea annuligera sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Astrea annuligera interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Astrea annuligera bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Milne Edwards and Haime, 1849

Korrekter Name laut Sealifebase:
Montastraea annuligera (Milne-Edwards & Haime, 1849)

Korrekter Name laut WoRMS:
Astrea annuligera Milne Edwards & Haime, 1849
Neuer Gattungsname!

Montastrea Arten sind ähnlich wie viele LPS Korallen (Favia, Favites) nur schwer zu identifzieren.
Trotz der guten Nachsschlagewerke von AIMS oder dem Veron Band "Corals of the World".

Zur Haltung:
Montastea Korallen sind robuste, meist kugelförmig (aber auch flächig) wachsende Steinkorallen, die mit unterschiedlichem Licht, Strömungs- und Standortverhältnissen zurecht kommen.
Montastrea verträgt durchaus mehr Licht als andere LPS-Korallen.
Neue Polypen entstehen durch Teilung eines Mutterpolypen.


Folgende Arten sind bekannt/Other Species
Montastrea annularis
Montastrea annuligera
Montastrea cavernosa
Montastrea colemani
Montastrea curta
Montastrea magnistellata
Montastrea multipunctata
Montastrea salebrosa
Montastrea serageldini
Montastrea valenciennesi

Zur ID guter Hinweis verfasst von Detlef Klose:
Montastrea-Arten sind von Favia-Arten nur sehr schwer zu unterscheiden.
Deren hauptsächliches grobes Unterscheidungsmerkmal ist, dass Favia-Arten sich (meistens und nicht nur?) intratentakulär vermehren (Polypenteilung) und Montastrea-Arten sich (meistens und nicht nur?) extratentakulär (nebenan kommt eine neuer kleiner Polyp).

Auf den Bildern von AIMS kann man, wie ich meine, auch erkennen, dass Montastrea curta sich extratentakulär vermehrt.

---------

Montastraea cavernosa findet man im tropischen westlichen Atlantik, von den Bahamas bis in die Karibik und entlang der Küste Brasiliens bis etwa in Höhe Rio de Janeiro.
In der Karibik ist sie eine der wichtigsten riffbauenden Korallen.

Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Hexacorallia
Ordnung: Steinkorallen (Scleractinia)
Familie: Faviidae
Gattung: Montastraea

Ähnliche Art: Montastrea multipunctata

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

scobi am 16.03.08#1
Ich halte dieses Tier seit etwa 2 Jahren im unteren drittel meines Steinkorallenbeckens. Wie oben schon beschrieben wirk die Koralle dadurch etwas dunkler.Der Unterschied hält sich aber in Grenzen. Die Koralle fühlet sich bislang immer wohl. Stabile Wasserwerte sind hierfür natürlich vorausgesetzt. Vorsicht heranwachsende genoppte Scheibenanemonen können ihr das leben schwer machen. Bei meiner Montastrea ging am Rand für etwa 1 Woche das Gewebe zurück. Da ich es aber sehr schnell bemerkte und die Scheibenanemone entfernte regenerierte sie sich an dieser Stelle wieder. Das Wachstumsverhalten ist als eher langsam einzustufen.
www.coral-riff.de
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astrea annuligera

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astrea annuligera