Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com

Paramuricea clavata Farbwechselnde Gorgonie

Paramuricea clavata wird umgangssprachlich oft als Farbwechselnde Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
773 
Wissenschaftlich:
Paramuricea clavata 
Umgangssprachlich:
Farbwechselnde Gorgonie 
Englisch:
Small-polyped gorgonian, Chameleon Sea Fan 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Paramuricea (Gattung) > clavata (Art) 
Erstbestimmung:
(Risso, 1826) 
Vorkommen:
Ägäis, Endemische Art, Mittelmeer 
Meerestiefe:
15 - 110 Meter 
Größe:
bis zu 80cm 
Temperatur:
16,5°C - 22°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Lobstereier, Meeresschnee , Nahrungsspezialist, Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Staubfutter 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Paramuricea aequatorialis
  • Paramuricea atlantica
  • Paramuricea biscaya
  • Paramuricea candida
  • Paramuricea chamaeleon
  • Paramuricea contorta
  • Paramuricea echinata
  • Paramuricea graciosa
  • Paramuricea grandis
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-05 00:48:35 

Haltungsinformationen

Diese Gorgonie ist ab einer Tiefe von ungefähr 15 m im Mittelmeer anzutreffen.
Hierbei kann es auch vorkommen, dass einzelne Kolonien verschiedenfarbig gefärbt sind.

Sie besitzt keine Zooxanthellen und muss daher zwingend gefüttert werden.
Im Aquarium kaum auf Dauer am Leben zu erhalten.

Weiterführende Links

  1. Hippocampus Bildarchiv (de)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

robertbaur am 27.04.11#2
Der Beitrag von Harald bezieht sich auf das Bild von Dejan, das vorher falsch zugeordnet war (Corallium rubrum).

Hallo

Leider kann man auf dem Bild nicht erkennen ob es eine stehende oder hängende Hornkoralle handelt. Ein nicht unwesentlicher Faktor. Corallium rubrum ist eine hängende Koralle, die eigentlich auch von einem Taucher in der Tiefe wo die Gorgonie lebt, nicht mehr erreicht wird. Auch würde ich sagen das Polypenbild passt nicht zu einer Corallium rubrum. Eine Diodogorgia nodulifera ist völlig auszuschließen, denn die kommt im Mittelmeer nicht vor.

Ich lege mich auf Paramuricea clavata fest.

Gruß Harald
gorgonien.npage.de
happyday am 21.06.08#1
halte diese art seit etwa 4 monaten. sie wird morgens bevor das licht angeht direkt gefüttert und abends wenn das licht weg ist nochmal wenn mit den korallen. als ich sie bekommen habe, waren stückweise die äste leer und abgestorben. mittlerweile ist sie etwa an allen spitzen 1 - 2 cm gewachsen und mir kommt vor die abgestorbenen stellen füllen sich wieder. leider habe ich anfangs keine bilder gemacht um einen verlässlichen vergleich zu haben.
sie schliesst etwa 1 stunde nachdem die t5 einschalten und öffnet sich erst wieder wenn die hqi aus sind. dadurch hab ich nicht wirklich viel von dem schönen tier.
fütterungszeit umstellen auf die beleuchteten stunden hat nichts gebracht, sie mag scheinbar das licht nicht zu sehr, obwohl sie an einer eher schlecht beleuchteten stelle mit mittlerer strömung plaziert ist.
hängen gebliebene fadenalgenstückchen oder anderes treibgut sollte immer und möglichst sofort entfernt werden. bei zuviel solcher "störungen" zickt sie gerne und öffnet nicht richtig.
ich füttere aktiv mit cyclop eeze und verschiednen tropic marine futtermitteln. jeden zweiten tag direkt mit frischen artemia nauplien und entsprechend feinem frofu
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paramuricea clavata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paramuricea clavata