Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Echinometra viridis Riffdachseeigel

Echinometra viridis wird umgangssprachlich oft als Riffdachseeigel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
731 
AphiaID:
422493 
Wissenschaftlich:
Echinometra viridis 
Umgangssprachlich:
Riffdachseeigel 
Englisch:
Purple Urchin Or White Ring Urchin 
Kategorie:
Seeigel 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Echinoidea (Klasse) > Camarodonta (Ordnung) > Echinometridae (Familie) > Echinometra (Gattung) > viridis (Art) 
Erstbestimmung:
A. Agassiz, 1863 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Bahamas, Belize, Bermuda, Costa Rica, Dominica, Dominikanische Republik, Equador, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guatemala, Haiti, Honduras, Indopazifik, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, USA, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 40 Meter 
Größe:
8 cm - 12 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Herbivor (pflanzenfressend), Karnivor (fleischfressend) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-13 18:50:41 

Haltungsinformationen

Agassiz, 1863

Kann sich durch unglaublich kleine Ritzen drängen.
Man sollte also den Steinaufbau entsprechend gesichert haben.
Weidet bei mir die Steine ab.

Kalkrotalgen oder fest eingebrachte Korallen werden (bisher) in Ruhe gelassen, frisst ansonsten gut Algen durch das Abweiden von Steinen.

Synonyme:
Echinometra plana (A. Agassiz, 1863)
Ellipsechinus viridis (A. Agassiz, 1863)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

AndreLuty am 13.02.20#6
Ich kann bestätigen, dass diese Arte sehr gern lockere Korallen umschmeist. Also alles gut befestigen. Die Inopazifische Schwesternart R. mathaei ist da weniger am Umschmeisen - d.h. weniger Probleme. Algen frisst er aber gut.

Beste Grüße Andre´
Nemo2012 am 08.01.13#5
Wie die anderen schon erwähnt haben ist er Nachtaktiv und drückt sich in jede Spalte.
Frisst bei mir bevorzugt den Aufwuchs.
LaSim am 13.02.11#4
Ich habe wahrscheinlich diese Art vor ein paar Monaten in meinem Aquarium entdeckt und das kleine Ding war nicht größer als eine Johannisbeere.
Er ist schnell gewachsen und ist nun im Durchmesser gut 4cm groß.
Ein toller Algenfresser und ich glaube ich hatte wirklich Glück!

Liebe Grüße
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Echinometra viridis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Echinometra viridis